Nanotechnologie lädt Elektroautos in fünf Minuten

Beruht auf NanoDots
Bei dieser Entwicklung handelt es sich laut Herstellern um eine Nanotechnologie, die auf den sogenannten »NanoDots« beruht. Dies sind winzige Speichereinheiten, die zu einer großen Struktur miteinander verbunden werden können. Bei einem Versuch sind 7.000 dieser Akkuzellen gleichzeitig zum Einsatz gekommen. StoreDot beschreibt die NanoDots als organische Peptidmoleküle.

Das Unternehmen Samsung Ventures und Roman Abramowitsch von der Firma Norma Investments Limited haben bereits 66 Mio. Dollar (umgerechnet 58 Mio. Euro) in das Projekt investiert. Mithilfe des Geldes soll nicht nur eine Ladestation für Elektroautos, sondern auch eine Weiterentwicklung des Smartphone-Ladegeräts erzielt werden. Das Handyladegerät soll StoreDot zufolge bereits 2016 auf den Markt kommen. Der Preis ist derzeit noch unbekannt.

ähnliche Beiträge