Ein buntes Programm

Ein paar Tage ohne Männer verbringen? Und noch dazu in der Hauptstadt Österreichs? Rund 100 Damen ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und folgten Mitte November der Einladung des Elektrogroßhandelsunternehmens Regro zu den »Lady Days 2011«. Von Dornbirn bis Linz, von Graz bis Klagenfurt – die weiblichen Protagonisten des Elektrogewerbes kamen mit Freude nach Wien. Kein Wunder – immerhin standen Events am Programm, die man in dieser Form so schnell nicht wieder erleben wird.

 

Der Besuch des Christkindlmarktes als ersten Programmpunkt stimmte die Regro-Gäste auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Das Ambiente am Wiener Rathausplatz – umrahmt vom Burgtheater und der Ringstraße, dem Rathaus und den Parkanlagen – trug seinen Teil dazu bei, dass die Stimmung unter den Damen rasch einen ersten Höhepunkt fand.

 

Die Hauptattraktion des Tages fand dann allerdings am Abend im Palazzo in Wien statt. »Dinner Furioso« lautete das Motto als die Showtruppe der »Singenden Kellner« unter der Leitung von Maitre Willi und seiner charmanten Chantall das 4-Gang-Gourmet-Menü von Reinhard Gerer im Spiegelpalast servierte und die Artisten die Damenwelt zum Staunen, Schwärmen und Lachen brachten. So hatte das Comedy-Duo Mr. Edd und sein Gehilfe Lefou die Lacher auf seiner Seite, der Sport-Stacking Weltmeister und YoYo-Akrobat Dennis Schleussner Blickkontakt mit so manchen Damen und die Artistin Lena Gutschank die Bewunderung der Gäste verdient. Als dann die Truppe Hakuna Matata aus Tansania und der Russe Andrey Koltsov mit ihren durchtrainierten Körpern ihre Programme darboten, schien für so manche der Damen der Höhepunkt des Abends erreicht zu sein. Wenn da nicht der Moment gewesen wäre als Regro-Vertriebsleiter DI (FH) Uwe Klingsbigl aufs Parkett gebeten wurde. Gemeinsam mit drei anderen Herren aus dem Publikum sorgte die Sesselnummer für allgemeine Erheiterung und großen Applaus. Nachdem Reinhard Gerers Köche auch noch die Goldbrasse mit den schwarzen Oliven einen Dialog eingehen ließ, war der Abend an Höhepunkten wohl nicht mehr zu überbieten.

 

Der Großteil der Damenwelt trat frisch und munter am nächsten Vormittag eine Fahrt rund um die Wiener Innenstadt an. Mit einer von Regro gemieteten »Bim« – wie die Straßenbahn von den Wienern gerne genannt wird – fuhr die Reisegruppe die Wiener Ringstraße entlang und erfreute sich am Anblick der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. ­Min­des­tens ebenso groß schien die Freude zu sein, als man den Damen den Weg zur Wiener Kärntner Straße und ihren zahlreichen Shoppingmöglichkeiten zeigte. Nach dem abschließenden Mittagessen in der Innenstadt im bekannten Wiener Restaurant Oswald & Kalb hieß dann allerdings wieder Abschied nehmen – wobei die Gäste den Regro-Vertriebsleiter sicherlich beim Wort nehmen werden. Denn Uwe Klingsbigl versprach, dass die »Lady Days« auch 2012 eine Neuauflage erleben werden – wohin die Reise dann gehen wird, bleibt noch eine Überraschung.

 

www.regro.at

ähnliche Beiträge