Thorn Lighting beleuchtet Brücke in Schottland

Ein bemerkenswerter Lichtstrom über dem Firth of Forth

Thorn Lighting hat die beeindruckende Queensferry Autobahnbrücke, die den Meeresarm Firth of Forth im Osten Schottlands quert, beleuchtet.

Gemeinsam mit dem britischen Elektromechanik-Fachbetrieb SES Engineering Services (SES) realisiert Thorn Lighting eine effiziente Komplettlösung für das 1,35-Milliarden-Pfund-Projekt. Das Projektziel war vor allem die Entlastung der bereits vorhandenen Straßenbrücke über dem Forth. Durch die Beleuchtung von Thorn wurde zusätzlich noch ein unübersehbarer Lichtstrom über die Trichtermündung gelegt.

Mit einer Länge von 2,7 km ist die von drei Pfeilern getragene Queensferry Crossing die längste Schrägseilbrücke der Welt. Zwischen der Fahrbahn und den über 200 m hohen Pfeilern sind 37.000 km Kabel gespannt – das reicht, um beinahe einmal die Welt zu umrunden. Die Brücke liegt flussaufwärts der berühmten Forth-Eisenbahnbrücke und laut Prognose werden jährlich 24 Millionen Fahrzeuge die neue Brücke überqueren.
Die Beleuchtung sollte unter Berücksichtigung einer ausgezeichneten Energieeffizienz den eindrucksvollen Baustil der Brücke unterstreichen. Die Beleuchtungstechnologie und die Leuchten wurden sorgfältig für die unterschiedlichen spezifischen Funktionen ausgewählt. Spezielle Linsen und präzise Fokussierung sorgen dabei für maximale Effektivität und die Vermeidung von Streu- und Blendlicht.

Altis Fluter beleuchten die Pfeiler und heben somit Nachts den auffälligen Baustil der Brücke hervor. Diese Hochleistungsleuchten umfassen eine patentierte Optik mit einzigartigen Photometriewerten und setzen die drei Pfeiler mit einer herausragenden, vertikalen Beleuchtung ins rechte Licht. Dank großartigem Wärmemanagement und der Schutzart IP65 bleibt die Leuchtleistung einheitlich und stabil.

Die neue Brücke ist über ihre gesamte Länge mit einem speziell angefertigten 3 m hohen Windschutz aus Acryl versehen, der es ermöglicht, die Brücke auch bei Sturm zu nutzen. Die 2610 Deckedge LED Sonderanfertigungen, mit ihren funktionalen Elementen, machen die Brücke zu einem besonderen Blickfang, da sie über dem Forth einen spektakulären Lichtstreifen entstehen lassen. Gleichzeitig sorgen im Wartungsbereich unterhalb der nassen und verschmutzen Fahrbahn über 2000 Aquaforce LED Leuchten, mit Schutzart IP65, für eine hochwertige und energieeffiziente Ausleuchtung!

Die Brücke ist als »Landstraße« klassifiziert, was bedeutet, dass keine hoch angebrachte Straßenbeleuchtung erforderlich ist. Stattdessen wurden effiziente, beständige Orus LED Poller (Schutzart IP66) bei der Planung hinzugefügt, um eine bessere Beleuchtung für Autofahrer bereitzustellen. Orus LED nutzt Flat Beam-Technologie, um auf der Brücke für ein angenehmes Fahrgefühl zu sorgen. Durch die Integration des CMS-Systems von Transport Scotland sind zudem Dimmung und Überwachung per Fernsteuerung möglich. Die Beleuchtung unterstützt damit aktiv das Vorhaben der schottischen Regierung, den CO2-Ausstoß zu senken, Lichtverschmutzung zu reduzieren und weitere Auswirkungen auf die Landschaft zu begrenzen. R2L2 LED Straßenleuchten sind an den Zufahrtsstraßen zu beiden Seiten der Brücke aufgestellt.

Paul Coggins, Senior Vice President der Zumtobel Group für Nordeuropa, bestätigt: „Es macht uns stolz, dass wir an diesem gewaltigen Projekt beteiligt waren. Die Brücke ist überwältigend und zudem eine erstaunliche Meisterleistung moderner Technik. Queensferry Crossing ist ein großartiger Erfolg und jeder, der etwas dazu beigetragen hat, verdient eine Gratulation zur geglückten Fertigstellung dieses Wahrzeichens.“