143 Quadratmeter große State-of-the-Art EMV-Prüfhalle

Auto, Handy oder Geschirrspüler: Wo Strom fließt, wird auch elektromagnetische Strahlung emittiert. Damit sich einzelne Komponenten und Geräte nicht gegenseitig stören oder lahmlegen, steht vor der Serienproduktion die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) auf dem Prüfstand.

Entsprechend den Anforderungen ist die Prüfhalle mit einer Grundfläche von 12,5 x 11,5 Metern und einer Höhe von 6,5 Metern großzügig und flexibel konstruiert: Zentrales Element ist eine Drehscheibe mit sechs Metern Durchmesser und einer möglichen Gesamtbelastung von acht Tonnen. Dadurch ist TÜV Austria in der Lage, nicht nur ein gesamtes Fahrzeug, sondern auch Industrieeinrichtungen mit diesen Ausmaßen bewerten zu können.

Quelle: Pressetext