Zweimal Gold für Busch-Jaeger

Der »German Design Award« zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt hohes Ansehen. Er ist der internationale Premiumpreis des Rates für Formgebung. Diese unabhängige und international agierende Institution unterstützt Unternehmen dabei, Designkompetenz effizient zu kommunizieren, und zielt gleichzeitig darauf ab, das Designverständnis in der breiten Öffentlichkeit zu stärken. Für den »German Design Award 2016« lagen der international besetzten Expertenjury mehr als 3.400 Einreichungen vor. Dörte Thinius, Leitung Produktdesign bei Busch-Jaeger: „Wir freuen uns sehr über diese hochkarätigen Auszeichnungen. Sie sind uns Ansporn, auch in Zukunft bei der Entwicklung unserer Produkte nicht nur die perfekte Funktion, sondern auch herausragende Designqualität im Fokus zu haben.“

Ausgezeichnet mit dem »German Design Award Gold 2016« wurde das Lichtruf-System Busch-easycare. Hier die 2-fach-Kombination Display-Einsatz / Intercom-Einsatz. (Bild: Busch-Jaeger)Busch-easycare erhielt den Preis in der Kategorie »Excellent Product Design – Medical Rehabilitation and Health Care«, der Internetauftritt wurde im Segment »Excellent Communications Design – Digital Media and Online« prämiert.

Busch-easycare kann in gängige Busch-Jaeger-Schalterprogramme integriert werden. Besonders für Pflegeheime, Seniorenresidenzen, Wohnanlagen und Ambulanzen lassen sich auf diese Weise Lichtrufanlage und klassische Elektroinstallation perfekt verbinden. Das eröffnet neue Möglichkeiten der Gestaltung und Optimierung von Abläufen und Kommunikation. Busch-easycare unterstützt die effiziente Organisation in Pflegeeinrichtungen zum Beispiel durch die flexible Zuordnung von Stationen und eine individuelle Anpassung an den Schichtbetrieb.

Die Jury des »German Design Award« lobt in ihrer Begründung für die Preisvergabe „klares Design, hohe Funktionalität und wahrnehmungsorientierte Ergonomie“ des Systems. Busch-easycare begünstige die Organisation der Pflegeabläufe und erleichtere den Nutzern das tägliche Leben. Ausgezeichnet werde „eine ästhetisch ansprechende, sehr hochwertige und vorbildliche Gestaltung, die in diesem Bereich noch immer viel zu selten ist.“

Ebenfalls ausgezeichnet mit dem »German Design Award Gold 2016« wurde der neue Internetauftritt von Busch-Jaeger. (Bild: Busch-Jaeger)Tief beeindruckt zeigte sich die Jury auch von dem neuen Internetauftritt von Busch-Jaeger: „Mit dieser handwerklich sauber gestalteten und gecodeten Internetseite“ ermögliche der Marktführer für Elektroinstallationstechnik dem interessierten Kunden „einen spektakulären Rundgang durch das moderne Haus unserer Zeit.“ Der User erlebe „intuitiv eine neue Dimension der virtuellen Raum- und Produktinszenierung“, lerne spielerisch, „wie die Produkte im Einsatz funktionieren und wo sie zum Einsatz kommen.“ Besonders faszinierend empfanden die Junioren „die langsamen Schwenks über die lebendigen Video-Stills, die die verschiedenen Raumsituationen zeigen.“ Das Konzept sei „konsequent im Responsive Design umgesetzt und damit perfekt auf die Anforderungen mobiler Devices abgestimmt.“ Wörtlich heißt es in der Begründung: „Einfache Navigation und eine klare, moderne Designsprache machen das Erleben dieser Seite zum Vergnügen. Das ist State of the Art.“

Eine »Special Mention« der Jury des »German Design Award« erhielt das intuitiv bedienbare Benutzer-Interface der Haussteuerung Busch-free@home. (Bild: Busch-Jaeger)Auch die designstarken KNX-Präsenzmelder von Busch-Jaeger erhielten eine »Special Mention« der Jury des »German Design Award«. (Bild: Busch-Jaeger)Eine »Special Mention« der Jury des »German Design Award« erhielten das intuitiv bedienbare Benutzer-Interface der Haussteuerung Busch-free@home und die designstarken KNX-Präsenzmelder von Busch-Jaeger.

ähnliche Beiträge