Zumtobel Group setzt LED-Schutzrechte konsequent durch

Ein jüngstes Beispiel dafür ist eine Klage der Tochtergesellschaft Tridonic Jennersdorf GmbH gegen die AOC International (Europe) B.V. und die AOC International Europe GmbH vor dem Landgericht Mannheim. Tridonic hält gemeinsam mit Toyoda Gosei Co., Ltd. aus Japan, dem Leuchtstoffwerk Breitungen GmbH und der Litec GbR aus Deutschland (als Mitglieder des B.O.S.E. Konsortiums) Basispatente für eine Technologie zum Generieren von Weißlicht mit blauen LEDs und gelben Silikatleuchtstoffen. Tridonic hat nun unter Bevollmächtigung des B.O.S.E. Konsortiums eine Patentverletzungsklage gegen die AOC International (Europe) B.V. und die AOC International (Europe) GmbH eingereicht, welche nach Ansicht von Tridonic das Patent EP 1 352 431 B1 des B.O.S.E. Konsortiums verletzen.

Die Silikat-basierte weiße LED-Technologie ermöglicht die Herstellung weißer LEDs mit hoher Genauigkeit und hoher Helligkeit. Bevorzugte Anwendungen derartiger LEDs sind Smartphones, Notebooks, Navigationssysteme und andere Displayprodukte, womit diese Technologie für einen bedeutenden Anteil des heutigen LED-Marktes relevant ist. Um diese Weißlicht-LED-Technologie der LED-Industrie bereitzustellen, bietet das B.O.S.E. Konsortium zwei verschiedene Lizenzmodelle an: eine Anwendungslizenz für die Nutzung der Weißlicht-LED-Technologie, und eine Materiallizenz für die Herstellung und den Vertrieb der entsprechenden Leuchtstoffe. Das B.O.S.E. Konsortium hat weltweit bereits an mehr als 35 LED-Hersteller eine Anwendungslizenz für die Weißlicht-LED-Technologie vergeben.

„Die Zumtobel Gruppe verfügt aktuell über mehr als 4.000 Patente und Schutzrechte sowie über weitreichende Kreuz-Lizenzierungen mit anderen Unternehmen der Lichtindustrie. In der Zeit des Technologiewandels ist es von zunehmender Bedeutung, Rechtssicherheit bei der Entwicklung und Anwendung von Produkten zu haben. Als ein globaler Spieler gewähren wir unseren Kunden weltweit die notwendige Sicherheit, innovative Lichtkomponenten, -systeme und -lösungen einsetzen zu können, die über alle notwendigen Schutzrechte verfügen”, erläutert Klaus Vamberszky, Executive Vice President Technology der Zumtobel Group.

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen