»Zumtobel Group Services«

. . . das in Echtzeit Einblicke in den Zustand und die technische Gesundheit des Gebäudes gibt. Damit verfolgt die Zumtobel Group das Ziel, sich noch stärker als dienstleistungsorientiertes Service-Unternehmen zu positionieren und zudem das Angebot in dem stark wachsenden Markt der vernetzten Beleuchtung auszubauen. Unter der Marke ZGS (Zumtobel Group Services) bietet der Lichtkonzern künftig Serviceleistungen wie die Beratung zu intelligenten Lichtsteuerungen und Notlichtanlagen, Licht-Contracting, Design-Services sowie das immer stärker nachgefragte Projektmanagement für schlüsselfertige Lichtlösungen aus einer Hand. Ergänzt werden diese Themenfelder durch neue, datenbasierte Dienstleistungen wie z.B. Analysen über Gebäudenutzung.

„Mit der Bündelung unseres Dienstleistungsangebotes unter dem Dach des neuen Geschäftsbereichs ‚Zumtobel Group Services‘ gehen wir einen weiteren konsequenten Schritt hin zur Neuausrichtung der Gruppe. Mit einem schlagkräftigen Team von rund 240 Mitarbeitern setzen wir unseren Fokus künftig noch stärker auf Serviceangebote. Das ist nicht nur ein Meilenstein für die Zumtobel Group, sondern bietet unseren Kunden einen großen Mehrwert: Mit ZGS stellen wir eines der umfassendsten, integrierten Service-Angebote der gesamten Licht-Branche zur Verfügung und entwickeln uns damit weiter – hin zu einem innovativen und software-orientierten Service-Anbieter“, sagt Ulrich Schumacher, CEO der Zumtobel Group.

Für die britische Supermarktkette Wilko erarbeitete die Zumtobel Group Services eine schlüsselfertige Projektlösung für die Beleuchtungserneuerung in 380 Filialen.Projektbeispiele im Bereich Services
Viele bereits umgesetzte Projekte zeigen, dass Kunden bei zunehmender Komplexität verstärkt einen Ansprechpartner wünschen, welcher Kompetenzen wie Projektentwicklung und -management sowie die Abwicklung des Projekts aus einer Hand gewährleistet. So hat die Zumtobel Group im Rahmen eines 22 Millionen-Euro-Auftrags für die britische Supermarktkette Wilko die Erneuerung der Beleuchtung in 380 Filialen übernommen. Der Lichtkonzern hat nicht nur die neue LED-Beleuchtung geliefert sondern auch den Einbau gesteuert. Der Kunde hatte somit nur einen Ansprechpartner in Sachen Licht.

Projekte aus dem Bereich der vernetzten Beleuchtung sind ebenfalls ein Beispiel für die neue Service-Ausrichtung der Zumtobel Group. So stellt ZGS seinen Kunden neue Möglichkeiten für die Nutzung und Analyse von datenbasierten Software-Services zur Verfügung. Für das Projekt LifeCycleTower ONE wurde beispielsweise gemeinsam mit Bosch Software Innovations ein System entwickelt, welches in Echtzeit Einblicke in den technischen Zustand und die Flächennutzung des Gebäudes gibt.

Die neue Marke ZGS tritt erstmals auf der Fachmesse EuroShop in Erscheinung, welche vom 05. bis 09. März in Düsseldorf stattfindet.

(Bilder: Müller Norman A.)

ähnliche Beiträge