Zumtobel auf der EuroShop 2017

Licht beeinflusst die Stimmung und Emotionen von Menschen positiv wie negativ. Doch welche Lichtparameter im Handelskontext die größte Wirkung besitzen und welche Lichtszenarien einen positiven Einfluss auf das emotionale Empfinden des Menschen haben, war bislang unerforscht. Die Limbic Lighting Studie zeigt die klaren Unterschiede bei den Lichtpräferenzen auf. Schon auf kleinste, mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbare Veränderungen reagieren die Zielgruppen unterschiedlich. Eine Ausrichtung der Lichtszenarien nach zielgruppenspezifischen Bedürfnissen empfiehlt sich daher ausdrücklich.

Die Limbic Lighting Laborstudie von Zumtobel und Gruppe Nymphenburg konnte emotionale Reaktionen von Menschen auf unterschiedliche Lichtszenarien im Shop empirisch nachweisen. Dabei wurden mit Hilfe eines neuropsychologischen Zielgruppenmodells die Lichtpräferenzen von sieben Kundengruppen analysiert. Die Erkenntnisse führten zu der Entwicklung von Produkten und Lichtkonzepten für den Handel, die Waren optimal präsentieren und das Wohlbefinden der Kunden steigern.

Im Bereich Verkauf und Präsentation ist die Wirksamkeit des Lichts eng mit den Kaufmotiven der angesprochenen Kunden verbunden. Verschiedene Zielgruppen reagieren unterschiedlich auf verschiedene Lichtszenarien. Basierend auf der Studie konnte Zumtobel drei Schwerpunkte mit grundlegenden Unterschieden in der Lichtplanung und sichtbar differenzierendem Erscheinungsbild lokalisieren.

ähnliche Beiträge