Zum Abschluss …

 

Doch das war erst der Anfang. Wir haben zum Beispiel auch analysiert welche Marktchancen der Bereich Gebäudeautomatisierung bietet. Dabei ist der Vergleich zwischen KFZ und Immobilie aktueller denn je, weil die Elektroinstallation das einzige Gewerk ist, dass nach wie vor installiert wird wie vor 30 Jahren! Meistens jedenfalls. Alle anderen Gewerke sind bereits im 21. Jahrhundert angekommen. Daher nochmals der Aufruf: Die Elektroinstallation ist kein notwendiges Übel, sondern ein wichtiger Beitrag für Sicherheit, Energie sparen, Gesundheit, Kommunikation und Multimedia!

 

Die Technik von heute war auch ein Thema unserer Kolumne. Viele Anbieter für intelligente Hausmanagementsysteme sprechen vom »Haus der Zukunft«. Das ist falsch. Wir sprechen vom »Haus von heute«, denn die Zukunft ist für die meisten Menschen einfach zu weit weg. Intelligente Hausmanagementsysteme dürfen nicht als Zukunftsphantasie gelten, sondern, ebenso wie Mobiltelefone, PCs, oder moderne Autos, als aktueller Stand der Technik.

Wie wichtig die optimale Beratung der Bauherrschaft ist, haben wir ebenfalls beleuchtet. Dabei lag der Fokus auf den Kundenerwartungen und nicht auf die Technik, denn nur ein geringer Teil der Bauherrschaft entscheidet aufgrund technischer Fakten. Wichtig ist ebenfalls die Einbindung der Bauherrin, denn Sie fällt oftmals die Entscheidung. Wir haben uns intensiv mit den unterschiedlichen Bedürfnissen von Bauherrin und Bauherren auseinandergesetzt. Frauen entscheiden eher auf Basis von Bedürfnissen wie Sicherheit, Gesundheit oder Design. Männer entscheiden eher nach technischen und finanziellen Aspekten. Keines der Entscheidungskriterien darf vernachlässigt werden.

 

Wir haben über das intelligente Wohnen als Beitrag zum Energie sparen berichtet. Grundsätzlich sind durch das Zusammenspiel von Beleuchtung, schaltbaren Steckdosen und intelligenter Heizungs- und Rollladensteuerung Einsparungen von bis zu 25% möglich. Dies wird durch den selektiven Energieeinsatz, durch Energieprotokolle und durch die Möglichkeit von Szenarien sichergestellt. Besonders im Bereich Beleuchtung, Stand-by-Geräte und im Bereich Heizung sind Einsparungen möglich. Dabei spielt der Fernzugriff auf das Objekt eine zentrale Rolle.

 

Zum Abschluss haben wir Sie aufgerufen Vertriebspartner von Quadrat Home zu werden und die Vorteile von Quadrat Home selbst zu erfahren. Nutzen Sie die Chance Ihren Kunden eine Alternative zu EIB/KNX anbieten zu können, die Sie direkt beim Hersteller beziehen können und die technisch bewährt und sicher ist!

Mit QUADRAT HOME gibt es ein leistungsfähiges und zuverlässiges System als Alternative zu herkömmlichen Buslösungen, das die genannten Anforderungen erfüllt.. Durch das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis ist QUADRAT HOME das Gebäudeautomatisierungssystem für Jedermann. Profitieren Sie als Vertriebspartner von QUADRAT HOME von diesen Vorteilen!

Ich hoffe, dass Ihnen unsere Kolumne interessante Inputs gegeben hat und bedanke mich für Ihr Interesse!

 

 

 

 


 

Peter Wilfinger, MSc, MBA,
Quadrat Haustechnik GmbH,
Birkenstraße 2, A-5300 Hallwang,
Tel.: +43 (0) 662/668 64 10,
E-Mail: [email protected],
www.quadrat.at

ähnliche Beiträge