Züblin setzt mit dem DALI-adressierbar-Portfolio neue Massstäbe

Nach der Installation ist vor der Inbetriebnahme. Auch hier geht Züblin neue Wege. Bis jetzt mussten die DALI-Systeme mittels PC in Betrieb genommen werden. Bei den Meldern der Züblin AG erfolgt die Konfiguration über die Züblin-APP. Die Inbetriebnahme geht schnell und intuitiv. Der Züblin-Support gibt kompetent Auskunft und schickt falls nötig die individuelle Konfiguration per E-Mail. Wird die E-Mail auf dem Smartphone geöffnet ist sie direkt in der App verfügbar.

Swiss Garde 360 Präsenz, DALI Master A-Basic 12 m (Bild: M. Züblin)Das Portfolio besteht aus einer Basic- und einer Comfort-Melder-Familie. Beide Familien bieten Tageslicht-Regelung für 1 bis 3 Zonen. Eine Bereichserweiterung kann mit bis zu 10 Slave-Meldern erfolgen. Die Slave-Melder werden dabei automatisch erkannt und müssen nicht konfiguriert werden. Noch nie war es einfacher, DALI-Beleuchtungssysteme in Betrieb zu nehmen.

Während die Basic-Familie mit der extrem flachen Linse für den unauffälligen Einbau in abgehängte Decken ausgelegt ist, bietet die Comfort-Familie eine All-In-One-Lösung mit vielen Extras.

Comfort-Lichtszenen: Die Züblin-APP ermöglicht bis zu 4 Lichtszenen, welche in kürzester Zeit konfiguriert und im Melder gespeichert werden. Ein beliebiger 4-fach-Niederspannungstaster wird über das Input-Modul an den DALI-Bus angeschlossen. Danach sind die Lichtszenen auf Knopfdruck abrufbar.

Comfort-Wartung: Die Konfiguration aller Leuchten ist im Melder gespeichert. Wird eine defekte Leuchte ausgewechselt, erkennt dies der Melder und speichert die gleiche Konfiguration wieder in der ausgewechselten Leuchte. Erst wenn mehr als eine Leuchte gleichzeitig ersetzt wird, muss die Zuordnung der Leuchten in die verschiedenen Zonen wieder über die APP erfolgen.

Comfort-Belüftung und Energieeffizienz: Ein integriertes Hochleistungsrelais kann die Belüftung mit einer individuellen Nachlaufzeit schalten. Das gleiche Relais kann auch zum Schalten von konventionellen Leuchten oder zum Trennen der DALI-Vorschaltgeräte vom Netz verwendet werden. Somit reduziert sich der Standby-Verbrauch auf den Verbrauch des Melders. 0,4 W Standby für eine komplette DALI-Beleuchtung ist rekordverdächtig.

Swiss Garde 360 Präsenz, DALI Master A-Comfort 24 m (Bild: M. Züblin)Comfort-Multizone: Bei Schulungs- und Klassenzimmern gibt es immer wieder die Situation, dass in der vordersten Reihe die Beleuchtung manuell übersteuert werden muss. Beim Einsatz von Projektoren soll das Licht ausgeschaltet werden, bei Wandtafeln soll die Beleuchtung eingeschaltet werden. Dazu wird die vorderste Beleuchtungsreihe als Multizone definiert, so sind diese Leuchten gleichzeitig in unterschiedlichen Zonen, während sie bei Bedarf als einheitliche Zone agieren. Somit kann die zusätzliche Beleuchtung der Tafel eingespart werden.

Mit dem DALI-adressierbaren Portfolio gibt es nur Gewinner. Der Anwender profitiert von einer Komfort-Beleuchtung, die das Wohlbefinden an Arbeitsplatz und Schule erhöht – der Installateur von einem großen Leistungsangebot bei tiefem Installationsaufwand und einfacher Inbetriebnahme.

Bilder: M. Züblin

ähnliche Beiträge