Zahlreiche neue geförderte Angebote in der Lehrlingsausbildung

„Als Qualitätsanbieter in der Lehrlingsausbildung erzielen wir hervorragende Ergebnisse“, berichtet Mag.a Brigitte Gottschall, stellvertretende Geschäftsführerin von Jugend am Werk. „Wir erreichten mit unseren Lehrlingen im vergangenen Jahr einen Lehrabschluss­Prüfungserfolg von 87 % und einen Berufsschulerfolg von 91,2 %. Insgesamt 173 Jugendliche konnten wir zudem im Jahr 2015 nachhaltig in eine betriebliche Lehre vermitteln und unser Angebot an Ausbildungsmodulen haben 290 Lehrlinge aus Unternehmen besucht“, zeigt sich Gottschall zufrieden. „Wir wollen diese TeilnehmerInnen­Zahlen angesichts des aktuell bedrohlichen Lehrlingsrückganges nun weiter steigern“, sagt Gottschall.

Alle Informationen zum Angebot an Ausbildungsmodulen: www.jaw.at/modul.
Interessierte Betriebe kontaktieren für eine Beratung direkt den Bereichsleiter der Jugend am Werk Berufsausbildung für Jugendliche GmbH, Reinhold Bauer, Tel.: 01/405 02 86-52.

Die Jugend am Werk Berufsausbildung für Jugendliche GmbH ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der 1945 gegründeten Organisation Jugend am Werk und verfügt über 70 Jahre Erfahrung in der Berufsausbildung. Sie bildet aktuell rund 1.400 Jugendliche, die keine Lehrstelle am freien Arbeitsmarkt finden konnten, sowie junge Erwachsene, die einen Abschluss nachholen möchten, in einer Vielzahl von Lehrberufen in eigenen Lehrbetrieben aus. Darüber hinaus bietet Jugend am Werk externen Unternehmen Aus- und Weiterbildungsmodule in den Sparten Bauwesen, kaufmännische Berufe, Elektrotechnik, Gastronomie, Holz, Metallbearbeitung/Maschinenbau und Schweißen durch qualifiziertes Personal mit hoch modernen Arbeitsmitteln und Maschinen an. Jugend am Werk kooperiert dabei mit namhaften Unternehmen wie Vamed, Bombardier, Agrana oder Wien Energie.

 

ähnliche Beiträge