Z-Wave Alliance begrüßt neues Mitglied tapHome

 

Um gemäß der Unternehmensphilosophie Home Control möglichst einfach zu machen, schufen die tapHome-Entwickler eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche in einem dezenten Design. Für Zukunftssicherheit sorgt der offene, zuverlässige und skalierbare Z-Wave-Funkstandard, der dem System zu Grunde liegt. Dadurch lässt sich das Netzwerk beliebig um sämtliche Z-Wave-fähigen Geräte erweitern.

 

Räume in der App zeichnen

Die Installation des tapHome Starterpack geschieht innerhalb weniger Minuten. Dazu verbindet der Nutzer das EasyGate mit seinem Router, Switch oder Access Point. Anschließend lädt er die kostenlose tapHome-App herunter und startet sie. Das EasyGate wird automatisch erkannt. Den EasyPlug oder EasyPlugDim steckt der Nutzer am gewünschten Platz in eine Steckdose und integriert sie über den Anlernmodus in das Netzwerk. Abschließend vergibt er einen Gerätenamen und ordnet die Komponente einer Kategorie zu.

 

Mit Hilfe der tapHome Tablet-App kann der Anwender die Grundrisse seiner Räume digital zeichnen, inklusive vorhandener Türen und Fenster. Im Anschluss platziert er in der Vorlage alle eingebundenen Komponenten mit Icons und kann die Geräte daraufhin entsprechend komfortabel und intuitiv steuern. Ein Fingertipp auf das gewünschte Icon am Bildschirm des Smartphones oder Tablets schaltet das jeweilige Gerät, angebunden an den EasyPlug, an bzw. aus. Bei dimmbaren Devices aktiviert doppeltes Antippen eine spezielle Funktion, mit der der Nutzer mittels Wischgesten die gewünschte Beleuchtungshelligkeit einstellen kann.

 

Voreingestellte Szenarien abrufen

Das Plus an Wohnkomfort und Energiesparpotenzial verschaffen sogenannte Szenen, in denen der Haus- oder Wohnungsbesitzer verschiedene Aktionen der tapHome-Komponenten kombinieren kann. Zum Beispiel lassen sich vorprogrammierte Einstellungen abrufen, wenn zu Abend gegessen wird, das Heimkino läuft oder das Haus bzw. die Wohnung verlassen wird. Mit der Timer-Funktion ist der Anwender in der Lage, fest definierte Zeiten für die Schaltung von Geräten festzulegen, um z.B. die Außenbeleuchtung zu steuern oder während des Urlaubs Anwesenheit zu simulieren. Darüber hinaus bietet tapHome die Möglichkeit, alle Standby-Geräte gleichzeitig abzuschalten, wenn sie aktuell nicht benötigt werden.

 

Das Starterpack ist für 199,90 Euro erhältlich. Einzelne EasyPlugs sind für 39,90 Euro, EasyPlugDim-Dimmer für 49,90 Euro zu kaufen. Aktuell ist die tapHome-App im Apple iTunes Store verfügbar, im Laufe des zweiten Quartals 2013 wird die Anwendung auch für Android-Mobilgeräte bereitgestellt. Zum Ende des zweiten Quartals ergänzt tapHome das System zusätzlich um Fernsteuerungsfunktionen per Internetzugriff. Auf diese Weise können iOS- und Android-Nutzer ihre Geräte auch von unterwegs steuern.

 

 

Hier geht es zum Installations-Video –> 

 

 

 

 

 

www.z-wave.com

www.z-wavealliance.org
www.taphome.eu

 

 

ähnliche Beiträge