Wo Licht draufsteht, ist Licht drin

Die gesamte Firmengruppe nutzt weltweit zur Lichterzeugung die e³-Technologie (energy-efficient excitation = energieeffiziente Anregung), an der Klaus Wammes die Rechte hält. Die e³-Lichtquellen erzeugen blend- und schattenfreies Licht in Tageslichtqualität und können in Sachen Energieeffizienz sogar mit der vergleichsweise sparsamen LED konkurrieren. Seit über 10 Jahren werden e³-Lösungen in Investitionsgütern, Displays für Baumaschinen, Bankautomaten oder Medizingeräten eingesetzt. Mit der neuen Ausrichtung der Global LightZ will Wammes seine Lichtsysteme auch an die Hersteller von Leuchten für den Konsumgüterbereich vermarkten. Ein wichtiger Schritt in der Akquise von Lizenz- und Kooperationspartnern ist die Light + Building vom 11. bis 16. April in Frankfurt/Main.
„Der Lichtmarkt steht vor einem tief greifenden Wandel”, erläutert Wammes. „Die Ära der Glühlampe geht zu Ende, der Klimaschutz verlangt energieeffizientere Alternativen. Hier bieten unsere Lichtquellen gegenüber Energiesparlampen und LEDs deutliche Vorteile. Indem wir unsere Grundlagenkompetenz im Lichtbereich unter dem Label Global LightZ bündeln, signalisieren wir Leuchtenherstellern weltweit: Wir bieten euch ein langlebiges System, das bereits unter härtesten Bedingungen erprobt, für den Endkundenmarkt aber noch vollkommen neuartig ist. Wer jetzt e³-Lichtquellen in seine Leuchten integriert, kann sich damit deutlich vom Rest des Marktes abheben – und wird künftig sogar die gewünschte Lichtfarbe, bei gleichbleibender Lichtqualität, frei regeln können.”

www.global-lightz.de

ähnliche Beiträge