Windenergieanlagen mit 81 MW Leistung für die Philippinen

Der Auftrag umfasst die Lieferung und Installation von 27 direkt angetriebenen Windenergieanlagen des Typs SWP-3.0-101 mit einer Leistung von je drei Megawatt (MW) und einem Rotordurchmesser von 101 Metern. Zusätzlich wird Siemens im Rahmen eines Wartungsvertrages fünf Jahre lang für die Instandhaltung der Anlagen sorgen. Bau und Inbetriebnahme sind für 2014 vorgesehen.

Noch liefert Windkraft in den Philippinen einen sehr geringen Anteil für die Energieversorgung des Landes und bietet daher große Ausbaupotentiale: Laut Global Wind Energy Council (GWEC) betrug die gesamte installierte Leistung Ende 2011 lediglich 33 MW und wird sich voraussichtlich bis 2020 auf 500 Megawatt erhöhen.

„Wir sind stolz darauf, mit unserem ersten Auftrag in den Philippinen die Entwicklung der erneuerbaren Energien in diesem Land unterstützen zu können”, sagte Kay Weber, als CEO bei Siemens Wind Power für die Region Asien und Pazifik zuständig. „Unsere getriebelose Drei-Megawatt-Anlage verbindet höchste Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit mit innovativer Technik. Damit unterstreichen wir auch in diesem neuen Markt, dass Siemens ein verlässlicher Partner ist.”

www.siemens.com

ähnliche Beiträge