Wilhelm Exner Medaille 2012 geht an Top-Forscher

Seit 1921 verleiht der ÖGV die nach dem österreichischen Wirtschafts- und Technikförderer benannte Wilhelm Exner Medaille. In 91 Jahren ging sie an 234 außergewöhnliche Wissenschaftler und Erfinder, davon 21 Nobelpreisträger.

Nach dem Empfang durch Bundespräsident Heinz Fischer, war es Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, der die Auszeichnungen an Nobelpreisträger Ted Hänsch (Max Planck Institut für Quantenoptik), der Materialwissenschaftler mit österreichischen Wurzeln Friedrich Prinz (Stanford) und den amerikanischen Biotechnologe Robert Langer (MIT) überreichte. Ihre Entdeckungen zählen heute zu den Grundgesetzen ihrer Disziplinen.
Sie haben Erkenntnisse hervorgebracht, die das Fundament für das Wachstum von Industrie und Gewerbe bildeten und bilden. Um solche Forschungsergebnisse industriell oder gewerblich umzusetzen, braucht es mutige Unternehmer, die gesamthaft nachhaltig denken und durch stetige Innovationen ihre Betriebe auf lange Sicht erfolgreich führen.

Konsequenterweise ehrt der ÖGV diese Entrepreneure für ihr unternehmerisches Lebenswerk: Den Niederösterreichischen Emaillespezialist Friedrich Riess von Riess Kelomat, den Wiener Presse-Großvertreiber Emmerich Selch von Morawa und den Vorarlberger Biopionier Werner Lampert.

www.gewerbeverein.at
 

ähnliche Beiträge