Der Design-Tower beherbergt den Startup- und Innovations-Hub weXelerate. (Bild: Evva)

Sicherheit für Startups:

weXelerate vertraut auf AirKey

Dienstagnachmittag im Design-Tower im Herzen von Wien: Zahlreiche Mitarbeiter sitzen über ihre Laptops gebeugt an den Schreibtischen. Die Besprechungsräume sind besetzt. Telefonate in den unterschiedlichsten Sprachen, das Klappern von Tastaturen und leises Gemurmel erfüllen die Räume.

Supernetzwerk mitten in Wien

weXelerate ist ein Start-up & Innovation-Hub gegenüber dem Schwedenplatz am Beginn der Praterstraße. Auf rund 9.000 m2 Gesamtfläche vernetzen sich Newcomer mit bereits etablierten Firmen, tauschen sich aus und profitieren voneinander. Ziel von weXelerate ist es, Europas größtes Supernetzwerk aufzubauen und Startups mit dem eigenen Akzelerator-Programm den Weg zum Erfolg zu ermöglichen. Jedes Jahr unterstützt weXelerate 100 vielversprechende europäische Start-ups mit den Schwerpunkten Energie und Infrastruktur, Industrie 4.0, Medien, Versicherungen und Banken, aber auch Internet of Things, künstliche Intelligenz oder Cyber Security sind bestimmende Themen. weXelerate stellt nicht nur Büroräumlichkeiten zur Verfügung, sondern bietet ein ganzes Package mit maßgeschneidertem Innovationsprogramm, individualisierten Zugang zu aktuellen Innovationsmethoden und -prozessen sowie Trendthemen. Darüber hinaus steht allen Teilnehmern das umfassende Netzwerk des Ökosystems zur Verfügung.

AirKey erfüllt alle Anforderungen des Startup & Innovation-Hub bezüglich Sicherheit und Flexibilität.

AirKey ermöglicht flexiblen Zugang mit Schlüsselanhänger, Karte oder Handy. (Bild: Evva)

Maximale Flexibilität erforderlich

Das Start-up & Innovation-Hub beherbergt mehr als 25 Büroräumlichkeiten und hunderte Teilnehmer. Die Verwaltung von weXelerate war daher auf der Suche nach einem Schließsystem, welches flexibel aber gleichzeitig einfach zu verwalten ist. Mit AirKey konnte die passende Lösung gefunden werden. Denn gerade Start-ups fordern höchste Flexibilität aufgrund stark wechselnder Bedarfsanforderungen. Eine herkömmliche mechanische Schließanlage kann diesen Anforderungen nur schwer entsprechen. Denn die zahlreichen unterschiedlichen Mitarbeiter brauchen schnelle und adaptive Zutrittsschlüssel sowie einen geringen Verwaltungsaufwand. Die optimale Lösung dafür bietet AirKey

Variable Schlüsselanzahl

Wie groß der Bedarf nach Flexibilität ist, zeigt sich ganz deutlich an der Entwicklung der Schlüsselanzahl. Anfangs wurde das System mit 300 Initialschlüsseln bestellt. In den ersten beiden Wochen stieg die Schlüsselnotwendigkeit bereits auf 500 Schlüssel (Medien). Die Verwaltung war dank der Einschulung und Einfachheit des Systems im Stande, selbst die notwendigen Zutrittsmedien schnell und bedarfsorientiert auszustellen. Zurzeit befinden sich 26 AirKey-Zylinder für diverse Büroräumlichkeiten, ein AirKey-Wandleser für einen Aufzug und mehr als 500 AirKey-Schlüsselanhänger im Einsatz. Die Verwaltung arbeitet sowohl mit einer AirKey-Codier Station als auch mit Smartphones, welche für Wartungsaufgaben freigeben sind.

Umsetzung gemeinsam mit Knox Electronics

Die Einrichtung des AirKey-Systems für weXelerate übernahm Knox Electronics aus Wien. „Das 2010 gegründete Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, effiziente Lösungen im Bereich der Alarm-, Video- und elektronischen Schließanlagen anzubieten“, so der Geschäftsführer Albert Kesisyan, MSc.

Das kann AirKey

AirKey ist das von Evva entwickelte elektronische Schließsystem. Es bietet hohe Flexibilität, Unabhängigkeit und einfache Anwendung. Via Internet lassen sich die Schlüssel aufs Smartphone verschicken. Der Zutritt ist aber auch über Schlüsselanhänger, Karten oder Kombischlüssel möglich. Mithilfe einer kostenlosen App ist die Onlineverwaltung einfach und unkompliziert.

Evva-Technik im Objekt

  • Projekt: Schließsystem für weXelerate
  • Produkt: AirKey
  • Umfang: 26 AirKey-Zylinder, 500 AirKey-Schlüsselanhänger
  • Gebäudetyp: Büro
  • Land: Wien, Österreich

www.evva.com