Bild: Heatscope

Heatscope Spot:

Weniger Licht – mehr Wärme!

 

Installation im Außenbereich des Hotel »Am Platzl« in München. Bild: Heatscope

Die Power Heizstrahler Heatscope Spot sind richtige kleine Kraftpakete – so mächtig, dass sie hinter Gitter gehören: Unmittelbar auf den beiden lichtreduzierten Carbon-Heizelementen mit max. 2800 W entstehen Temperaturen von bis zu 1400° C.

 

Carbon-Technologie für reduziertes Licht…

Bei Heatscope setzt man auf eine neuentwickelte, innovative Carbon-Technologie, um angenehme, kraftvolle Wärme zu erzeugen. Statt Halogen- oder Quarz-Elementen, die in erster Linie grelles Rot-Licht produzieren, bei dem die Wärme nur ein Nebenprodukt ist, sind die Entwickler der Power-Strahler bewusst einen anderen Weg gegangen: Zwei parallele Carbon-Spiralen werden hier unter Strom gesetzt, erwärmen sich (bis zu 1400° C) und geben ein angenehmes Ambiente-Glühen ab.

… und spürbar mehr Wärme

So entstehen bei den Spot Strahlern nur etwa 30% des Lichts herkömmlicher Halogen- oder Quarz-Strahler. Was man natürlich sofort sieht – und nur kurze Zeit später auch spürt. Denn in Sachen Wärme-Leistung stehen die Carbon-Infrarot-Strahler den Mitbewerbern in nichts nach. Im Gegenteil: hier wird bis zu 94% der eingesetzten Energie unmittelbar in leistungsstarke Wärme umgewandelt.

Für Hotel- und Restaurant-Terrassen, Festzelte und offene Anwesen

Nicht zuletzt aus diesem Grund kommen die Heatscope Spot Infrarot-Strahler heute bereits im professionellen Umfeld zum Einsatz, wo man schnell, effektive Wärme benötigt. Wie etwa heuer an acht verschiedenen Stellen und Festzelten auf dem Oktoberfest in München, aber auch im Hotel Gmachl in Bergheim bei Salzburg. Oder in zahlreichen Shopping Malls in Chile. Die Einsatzmöglichkeiten sind unglaublich vielfältig.

Wärme in Sekunden einfach per Knopfdruck

Dabei sind alle Strahler zweistufig per Fernsteuerung schaltbar; auch die Integration in (fast) jedes vorhandene Steuerungs-System ist (leistungsabhängig) möglich. So können viele Kunden die Strahler ohne großen Aufwand in ihre eigenen Systeme integrieren und zentral ansteuern. Innerhalb von nur max. 15 Sekunden erreicht der Spot seine volle Wärme-Leistung, ohne Peaks oder schwankende Leistungsspitzen.

Jeder, der eine angenehme, zusätzliche Wärmequelle benötigt, die weitestgehend eine störende Lichterzeugung reduziert und beinahe unsichtbar im Hintergrund arbeitet, entscheidet sich für den Heatscope Spot (100% entwickelt und hergestellt in Deutschland).

Weitere Informationen unter: www.heatscope.com

Ansprechpartner Österreich:

  • Thomas Hofinger, Außendienst Österreich
  • Tel.: +49 89 3090409-41
  • Mobil: +49 173 3237118
  • E-Mail: hofinger@elka-krischke.de

 

 

 

Quelle: Elka Hugo Krischke GmbH

ähnliche Beiträge