Welcome to the Theatre Of Light

Der österreichische Leuchtenhersteller XAL zeigt auf der diesjährigen Light+Building in Frankfurt, was technisches Licht heute leisten kann: smart, vernetzt, miniaturisiert und flexibel werden Räume den jeweiligen Nutzeranforderungen entsprechend inszeniert.

Betritt man Halle 3.0 wird die Aufmerksamkeit der Besucher sofort auf den fast 800m2 großen XAL-Messestand gelenkt. Ein markanter, sieben Meter hoher Monolith aus mattschwarzem Alucobond macht neugierig. 428 kreisrunde Öffnungen dienen als Schaufenster und erlauben Einblicke in die Zukunft des Lichts.

Überdimensionale, fast surreale Eingangsportale aus Eichenholz signalisieren Offenheit und Gastfreundschaft, sie erinnern gleichzeitig an die österreichischen Wurzeln des Unternehmens. „Wir wollten einen Raum schaffen, in dem wir Innovationen und ihre Potentiale spürbar machen können. Das verlangt nach Zonen, in denen man sich mit diesen Innovationen auseinandersetzen kann,“ sagt Michael Engel, einer der Geschäftsführer von XAL, über die Gestaltung des Messestands. Das scheint gelungen zu sein, wenn man das Treiben auf dem Messestand beobachtet: Überall stehen Menschen in kleineren und größeren Gruppen zusammen und diskutieren über die präsentierten technischen Neuheiten.

PABLO von XAL (Quelle: XAL)Produkt und Technologie Highlights
Der als »X-TALK« vorgestellte Kommunikationsstandard für Lichtsysteme ermöglicht die drahtlose Kommunikation des Nutzers mit einzelnen Leuchten oder Leuchtengruppen über jedes Smart Device als Steuerungstool. XAL zeigt X-TALK in Verbindung mit der Strahlerserie PABLO für Galerien und Museen. Mit X-TALK können diese Strahler z.B. per iPad komfortabel einzeln angesteuert oder gruppiert werden; ebenso kann die Lichtfarbe abhängig vom Exponat individuell angepasst werden.

Viele der neu vorgestellten Leuchtenserien sind auch mit BIO PULSE INTELLIGENCE ausgestattet: Diese bisher nur in der XAL-Leuchtenserie RECOVER, einer Patientenzimmerleuchte mit genesungsfördernder, dem Tagesverlauf des natürlichen Lichts folgender Farbtemperaturänderung, eingesetzte Funktion bringt dieselbe Technologie nun in weitere Lebensbereiche wie Büro, Hotel, Shops und Wohnen. Verbesserte Leistungsfähigkeit und erhöhtes subjektives Wohlbefinden sind nur zwei der vielen Vorteile von BIO PULSE INTELLIGENCE.

Weitere Highlights unter den von XAL präsentierten Innovationen sind das ultraflache Profilsystem LENO, das mit nur 10 mm Höhe auskommt und dadurch vielfältige neue Möglichkeiten für Gipskartondecken bietet, das neue Magnet-Stromschienensystem MOVE IT 25, das mit einer Vielzahl von Systemkomponenten extrem hohe Flexibilität bietet und die neu gestaltete und erweiterte Büroleuchtenserie TASK, die mit Steh-, Tisch, Wand- und Pendelleuchte, sowie als Lichtsystem eine umfassende und hocheffiziente Lösung für das Büro darstellt.

Die neu gestaltete und erweiterte Büroleuchtenserie TASK stellt mit Steh-, Tisch, Wand- und Pendelleuchte, sowie als Lichtsystem eine umfassende und hocheffiziente Lösung für das Büro dar. (Quelle: XAL)„Wir erhalten unglaublich positives Feedback, sowohl zu unseren Innovationen selbst als auch zur Präsentation der sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Ich denke, dass der enorme Aufwand für Forschung und Entwicklung, den XAL in den letzten Jahren betrieben hat, uns in eine hervorragende Marktposition gebracht hat“, meint der für Österreich und die Schweiz verantwortliche XAL-Geschäftsführer Harald Dirnberger. Und sein für internationale Märkte verantwortliche Kollege Christian Schraml ergänzt: „Wir haben das Glück, in einer Zeit radikaler Technologiesprünge agieren und die neuen Möglichkeiten extrem rasch in zusätzlichen Kundennutzen umsetzen zu können. Wo immer die Lichtbranche in zehn Jahren stehen wird, XAL wird eine Vorreiterrolle einnehmen.“

Während er das sagt, schließen sich die Vorhänge des beeindruckenden Lichttheaters im Zentrum des XAL-Messestands, das Licht geht aus und die 360° SEE THE LIGHT-Show an der sechs Meter hohen Innenfassade startet. Sie beginnt mit den Worten „WELCOME TO THE THEATRE OF LIGHT“ und gibt eine Vorstellung davon, wie Inszenierung mit Licht funktionieren kann.

Halle 3.0, Stand D10

ähnliche Beiträge