Web-shop wird mobil!

Nach Monaten der Planung und Vorbereitung ist es nun so weit. Der Schäcke mobile-shop öffnet seine Pforten. Während der Schäcke web-shop, mit all seinen Informationen und Funktionen die ideale Internetplattform für stationäre Computer darstellt, glänzt der neue mobile-shop mit seiner Flexibilität bei mobilen Einsätzen. Das neue e-commerce Tool beschränkt sich auf das Wesentliche und ist bewusst optisch und in seinen Hauptfunktionen an den »großen Bruder«, den web-shop angelehnt. So finden sich gleiche Artikelstrukturen, Produktkategorien, Bezeichnungen und Funktionen sowie Abläufe in beiden Schäcke-shops wieder.

Monteure, die oft erst auf der Baustelle feststellen können, welche Ersatzteile sie benötigen, Lageristen die früher oft noch mit dem Notizblock das eigene Lager durchgesehen haben und die nachzubestellende Ware zuerst händisch notiert und dann telefonisch, per Fax oder eben über den web-shop bestellt haben, oder auch Elektrotechniker, die hauptsächlich auf Baustellen unterwegs sind und vor Ort Informationen zu Produkten und Verfügbarkeit benötigen – sie alle werden vom neuen Schäcke mobile-shop profitieren.

Die Einzelheiten
Wer bereits den Schäcke web-shop nutzt, wird sich also rasch auch im Schäcke mobile-shop zurecht finden. Zu beachten sind lediglich einige wenige Besonderheiten:
Das System erkennt vollkommen automatisch, ob man sich von einem stationären (Laptop oder PC) oder einem mobilen (Handy oder Tablet) Gerät einloggt und ruft entsprechend den web-shop oder den mobile-shop auf. Der Nutzer kann aber auch selbst entscheiden, ob er den web-shop auch auf mobilen Geräten (sinnvoll z. B. bei Tablets) verwenden will. Um die beiden Plattformen auch optisch leicht unterscheiden zu können, hat Schäcke dem mobile-shop-Logo die Farbe Orange gegeben. Im Gegensatz zu dem bereits etablierten Grün des Schäcke web-shops.

Die Favoritenlisten aus dem web-shop (falls vorhanden) werden in die mobile Version übernommen. Der Erstellung einer Favoritenliste ist aus praktischen Gründen nur im web-shop selbst möglich. Im Modus »Auftragsverfolgung« lassen sich weiterhin Aufträge und deren Lieferstatus bis zu zwei Monate zurückverfolgen.
Neben Informationen zu Produkten, Bildern, Beschreibungen, Preisen usw. liefert der mobile-shop natürlich auch Auskünfte zur Warenverfügbarkeit. Drängt die Zeit, besteht die Möglichkeit die Ware aus einer der sieben Schäcke Vertriebsniederlassungen selbst abzuholen. Damit der Anfahrweg nicht umsonst ist, lohnt sich ein Blick in den mobile-shop. Denn hier gibt es die Information, ob der Artikel in der nächstgelegenen Niederlassung vorrätig ist. Über GPS-Signal, kann auf Wunsch auch der aktuelle Standort des Kunden ermittelt werden, woraufhin die nächstgelegene Schäcke-Niederlassung, mitsamt allen Kontaktmöglichkeiten und Adressen angezeigt wird. Ein Tipp auf das Handydisplay genügt und schon wird ein Anruf in die Niederlassung aktiviert. Dies ist ein weiterer Vorteil des mobile-shops, der sich im Betrieb als äußerst kundenfreundlich und unkompliziert erweist.
Die Mobilität des neuen Werkzeuges, macht sich aber auch in der Firma bezahlt. Mitarbeiter, die für die Lagerhaltung des eigenen Warenlagers verantwortlich sind, können ab sofort bei ihrer Lagerkontrolle fehlende Artikel gleich direkt im Lager über den Schäcke mobile-shop bestellen. Die doppelte Arbeit des zuerst Erfassens und dann Bestellens, entfällt somit und es kann wertvolle Zeit gespart werden.

Einmal registriert – immer mit dabei
User, die sich schon für den Schäcke web-shop registriert haben, können sofort mit den gleichen Login-Daten in den mobile-shop einsteigen und diesen benützen. Kunden, die noch keine Zugangsdaten für die Schäcke-Internetplattform besitzen, müssen die Registrierung im Schäcke web-shop durchführen. Beachten sollte man, dass man sich nie mit denselben Login-Daten in den mobile-shop und gleichzeitig in den web-shop einloggen sollte. Dies könnte dann der Fall sein, wenn ein Kunde nur eine Registrierung für den Schäcke web-shop besitzt und ein Mitarbeiter damit in den mobile-shop, ein anderer zur gleichen Zeit in den web-shop einsteigt. Aus Sicherheitsgründen, wird ein eingeloggter User nach zwei Stunden Inaktivität automatisch ausgeloggt. Preise und Verfügbarkeit werden dann nicht mehr angezeigt.
Hat man im eingeloggten Zustand einen Warenkorb befüllt, bleibt dieser grundsätzlich zwei Wochen lang gespeichert. Aber Vorsicht! Wird der Warenkorb im ausgeloggten Zustand weiter befüllt, löscht dies den Warenkorb der im eingeloggten Zustand gesichert wurde. Um einen begonnenen Warenkorb nach einiger Zeit weiter erfolgreich zu bearbeiten, sollte man sich deshalb immer versichern, ob man eingeloggt ist.

Alles was zu tun ist, ist einmal www.schaecke.at im Browser des Mobiltelefons oder Tablets einzugeben und diese Adresse als Favorit abzuspeichern. Sowohl am stationären Gerät als auch auf mobilen Geräten macht sich dieser Vorgang, der nur wenige Sekunden beansprucht, bezahlt!

www.schaecke.at

ähnliche Beiträge