Instandhaltung, Wartung und Reinigung sollten von qualifizierten Fachpersonal durchgeführt und im Wartungsbuch der Anlagen eingetragen werden. Bild: RGE GmbH

RGE zeigt die Notwendigkeit von Wartungen an Notstromaggregaten auf

Wartungsoffensive für Notstromaggregate

Bild: RGE GmbH

Auch wenn es um das Thema Wartungen geht, stellt die RGE GmbH ihre Kompetenz unter Beweis. Wenn ein Stromausfall eintritt möchte jedes Unternehmen ohne Einschränkungen weiterarbeiten können. Um für diesen Ernstfall gerüstet zu sein, werden Notstromaggregate, sogenannte Netzersatzanlagen, installiert. Jedoch geraten diese oftmals in Vergessenheit, wenn diese nicht zum Einsatz kommen.

Es ist laut Herstellerangaben der Motorenfabrikanten eindringlich empfohlen und in vielen Fällen auch normierte Vorschrift, die Aggregate in regelmäßigen Abständen zu warten, damit die Anlagen im Falle einer Netzstörung auch ordnungsgemäß funktionieren. Die RGE empfiehlt allen Kunden, Ihre Netzersatzanlage zumindest einmal jährlich überprüfen zu lassen. Es ist hierfür praktisch ein geeignetes Servicepaket zu bestellen, um eine regelmäßige Überprüfung der Anlage zu gewährleisten.

Die bestens ausgebildeten und geschulten Servicetechniker von RGE prüfen die Netzersatzanlage auf den mechanischen Zustand und überprüfen die Dichtheit des Kühl- und Schmiersystems. Die Starterbatterie und die Ladeeinrichtung werden kontrolliert und, wenn es der Kunde wünscht, wird ebenso ein Testlauf mit einer Lastübernahme durchgeführt. Falls dem Kunden bereits Auffälligkeiten an der Anlage bekannt sind, können diese durch das Auslesen des Fehlerspeichers mit anschließender Analyse behoben werden. Die Servicetechniker der RGE führen auch Leistungen wie einen Ölwechsel mit Filtern und die Entwässerung bzw. die Erneuerung des Dieselfilters durch.

Um die Funktionalität der Sicherheitseinrichtungen in Gebäuden zu gewährleisten, ist eine vorbeugende Wartung der Netzersatzanlage unerlässlich. Instandhaltung, Wartung und Reinigung sollten von qualifizierten Fachpersonal durchgeführt und im Wartungsbuch der Anlagen eingetragen werden. RGE hat ein bestens nach Herstellervorschriften trainiertes Team zur Verfügung. Im Rahmen von Wartungsverträgen sind sämtliche Risiken mit einem Fixbetrag abgedeckt und es gibt keine unerwarteten Kosten. Damit ist die technische Letztstandhaltung (Update) genauso abgedeckt wie auch Arbeits- und Reisekosten. Es geht schließlich um die Sicherheit der Anlagen und der Arbeitnehmer.

Weiter Informationen finden Sie unter www.rge.at

Quelle: RGE GmbH

ähnliche Beiträge