Wächst aus dem Boden

Der neue Outlet-Terminal TerraMo von Moser Systemelektrik bietet maximale Funktionalität bei minimalem Platzbedarf. Er kommt inzwischen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens als moderne, flexible und sichere Unterflur-Lösung zum Einsatz. Insbesondere in der Gastronomie und in Freizeitparks ist der elegant designte Terminal immer häufiger anzutreffen. Hier sind es vor allem die Betreiber von Biergärten, Fast-Food-Ketten, Open-Air-Terrassen und Parkplätzen, die diesen Senkelektranten als überaus hochwertige und unkomplizierte Stromversorgungseinheit schätzen. Das hat seine Gründe: Gerade in Bereichen mit viel Publikumsverkehr dürfen Anschlussterminals nicht im Weg stehen, müssen vandalismus- und witterungsbeständig ausgeführt sein und über lange Zeit zuverlässig funktionieren. Nicht zuletzt müssen sie hohen Sicherheitsstandards gerecht werden. Das Unterflursystem TerraMo von Moser Systemelektrik setzt hier Maßstäbe.

 

Energie flexibel bereitgestellt

Aufgrund seiner kompakten Bauart lässt sich der TerraMo schnell und einfach in Böden und Freiflächen einbauen. Wo immer in der Gastronomie und in Freizeitanlagen elektrische Anschlüsse für Lichtanlagen, Heizgeräte, Verkaufsstände, Kassen, Ticketshops, Fahrgeschäfte oder Tontechnik benötigt werden, steht der Senkelektrant zur Verfügung. Moser Systemelektrik bietet den äußerst platzsparend konstruierten und VDE-gerechten Outlet-Terminal in fünf Standardversionen mit unterschiedlicher Bestückung an. Die Modellpalette reicht von der schlichten Grundausführung mit zwei Schuko-Steckdosen (16 A) bis zum Fullsize-TerraMo mit CEE-Dose (16 A), einem Verteiler (4 TE) mit FI/LS-Schutzschalter und zwei Schuko-Steckdosen. Auf Wunsch führt der Hersteller auch kundenspezifische Bestückungen nach Machbarkeit aus.
Die Unterflur-Montage des als geschlossene Kompletteinheit (309 x 390 x 303 cm) gelieferten TerraMo ist verblüffend einfach: Wasserdichte PE-Bodenwanne in die Grube einbringen, Anschlüsse mit dem Erdkabel verbinden, Bodenplatte mit Geräteterminal aufschrauben, fertig. Das Hochliften des Terminals ist ein Kinderspiel, da es – nach dem Lösen einer Sicherheitsarretierung – von einer kleinen Gasfeder unterstützt wird. Das Versenken erfolgt durch leichtes Herunterdrücken per Hand oder Fuß bis zum Einrastpunkt. In versenktem Zustand schließt der TerraMo eben und bündig mit dem Boden ab. Er ist dann begehbar und lässt auch mit einem Pkw befahren.

 

Technik trocken gelegt

Technisch überzeugt der TerraMo durch seine durchdachte Konstruktion aus korrosionsbeständigen Werkstoffen, die exzellente Verarbeitung »Made in Germany« und seine sichere und wartungsfreundliche Ausführung. Dabei ist vor allem das Klima- und Entwässerungssystem »Dry inside« ein besonderes Qualitätsplus der Senkelektranten von Moser Systemelektrik. Es schützt die Elektrotechnik und Elektronik im Inneren des TerraMo und gewährleistet damit sowohl die hohe Betriebssicherheit als auch den geringen Wartungsaufwand. Die grundsätzlich sehr niedrigen Montage- und Betriebskosten sowie die hohe Lebensdauer machen den TerraMo letzthin zu einer ausgesprochen wirtschaftlichen Anschlusslösung für den Gastronomie- und Freizeitbereich. Da er in seinem modernen Design außerdem ein optischer Leckerbissen ist, gilt er auch für moderne Freigelände-Architekturen als erste Wahl.

 

 

 

www.moser-systemelektrik.de

 

ähnliche Beiträge