Vorsicht Spannung!

Eaton schafft nun Abhilfe mit einer feuerfesten, Modul nah anzubringenden Abschalteinrichtung, die automatisch und unabhängig vom Netzstrom funktioniert: »Sol30-Safety«. Es handelt sich um einen DC-Lasttrennschalter (32 A) im IP65-Gehäuse. Dieser wird in unmittelbarer Nähe der PV-Module montiert und in die Gleichstromleitung zum Wechselrichter eingefügt. Der »PV-Feuerwehrschalter« bietet zwei Schaltstellungen: In der Schaltstellung »Power« wird der Strom von den PV-Modulen zum Wechselrichter durch geleitet, in der Schaltstellung »Safety« werden beide Gleichstromleitungen unterbrochen – hierbei ist der Schalter außerdem abschließbar, so etwa für Wartungsarbeiten in größeren Solaranlagen. Durch den integrierten Unterspannungsauslöser kann der Schalter aber auch von einem entfernten Standort mittels eines »PV-Aus-Tasters« betätigt werden. Trennt die Feuerwehr im Brandfall das komplette Haus vom Stromnetz, so führt dies automatisch zur Auslösung des »PV-Feuerwehrschalters« und somit zur Spannungsfreischaltung der PV-Leitungen. Eine Gefährdung der Einsatzkräfte im Brandfall – aufgrund spannungsführender Gleichstromleitungen – ist somit gänzlich ausgeschlossen. Eaton konzipierte seinen Feuerwehrschalter sowohl für die Solaranlage auf privaten Einfamilienhäusern als auch für größere PV-Anlagen auf Dächern öffentlicher Gebäude oder in der Landwirtschaft.

Den »PV-Feuerwehrschalter« Sol30-Safety mit Unterspannungsauslöser 230V, 50HZ bietet Eaton je nach Anschlusstechnik in drei Versionen: 2MC3-U, 2MC4-U und 2MV-U an. Der Schalter ist gemäß IEC/EN 60947-3 geprüft und für Umgebungstemperaturen bis 60° C einsetzbar. Die maximale Betriebsspannung Ue beträgt 1000 V DC, der maximale Betriebsstrom Ie beträgt 32A. Der Sol30-Safety ist ab sofort lieferbar.


www.eaton.com/moellerproducts

ähnliche Beiträge