Voraussichtlich Bewölkt

Basierend auf den Erfahrungen aus Kundenprojekten hat Unisys für 2012 die wichtigsten Technologietrends identifiziert und in verschiedenen Blogs veröffentlicht. Für das kommende Jahr erwartet Unisys, dass sogenannte disruptive Technologien ­– Cloud und Mobile Computing, Soziale Medien, Big Data und Smart Analytics, sowie IT-Komplettlösungen (Appliances) und Cyber-Security – für Unternehmen immer wichtiger und stärker in unternehmenskritische Systeme und Prozesse eingebunden werden. Dies ebnet den Weg für Innovationen und einen kosteneffektiveren Betrieb der IT.

„Innovation und Integration werden auch für 2012 zentrale Schlagworte für IT-Investitionen sein“, sagt Fred Dillman, Chief Technology Officer bei Unisys. „Im vergangenen Jahr haben viele Unternehmen begonnen die neuen disruptiven Technologien einzuführen, bisher jedoch fast ausschließlich in begrenzten und geschützten IT-Umgebungen. Nun erkennen die Unternehmen, dass es nicht ausreicht, diese Technologien als »Randtechnologien« zu betrachten. Disruptive Technologien müssen in alle kundenorientierte Kernprozesse und -Anwendungen integriert werden. Damit entstehen neue Wege um innovativ, bequem und gleichzeitig kosteneffizient mit immer mobiler werdenden Kunden zu interagieren.“

 

Cloud Computing

Private Cloud-Implementierungen werden laut Unisys auch im Jahr 2012 weiter an Bedeutung gewinnen. Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Technologien und verlagern ihre IT in private Clouds, um Kosten zu sparen, die Unternehmensagilität zu verbessern und gleichzeitig die Sicherheitsvorteile einer Vor-Ort-Infrastruktur zu behalten. Unisys erwartet zudem verstärktes Interesse an Management-Software zur Verwaltung von Private und Public Clouds, sowie den verstärkten Einsatz von Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen für Email und

Collaboration zur Kostenreduktion und der Vereinfachung von Betriebsabläufen. Weiterhin erwartet Unisys für 2012, dass Unternehmen verstärkt ihre Anwendungslandschaft auf Komptabilität mit Cloud-Technologien prüfen. Diese Überprüfungen zeigen Möglichkeiten, Anwendungen zu konsolidieren und so die Vorteile des wachsenden Angebots an SaaS-Angeboten zu nutzen. Der gesamte IT-Betrieb kann so einfacher und flexibler gestaltet werden.

 

Mobile Computing 

Immer öfter werden in Unternehmen mobile Endgeräte eingesetzt. Sie werden für Angestellte und Kunden zunehmend zur Plattform der Wahl. Mobiles Arbeiten wird damit auch im Unternehmensumfeld immer wichtiger. Die schnelle Verbreitung von mobilen Technologien fordert den traditionellen IT-Betrieb im Unternehmen stark heraus und verlangt nach einem neuen Ansatz für den Support von Endgeräten. Für 2012 erwartet Unisys daher, dass Organisationen mehr in die Entwicklung neuer Anwendungen und in die Überarbeitung von Geschäftsprozessen investieren, um Vorteile aus dem Trend der Konsumerisierung zu schöpfen.

 

Soziale Medien 

Immer mehr Unternehmen realisieren die Vorteile von Sozialen Netzwerken. Dazu gehören verbesserte Mitarbeiterzusammenarbeit und -Produktivität sowie die engere Vernetzung mit Kunden, Partnern und anderen Stakeholdern. Unisys geht davon aus, dass Unternehmen im Jahr 2012 die Schnittstellen und Vertriebskanäle zu ihren Kunden um Soziale Medien erweitern werden, um damit ein besseres Verständnis bzgl. Kundenverhalten und -Erwartungen zu bekommen, mit dem Ziel Kundenservice und -Bindung zu verbessern. Gerade in den Bereichen Customer Relationship Management, Antragsbearbeitung, Beschwerdemanagement und anderen Transaktions-

orientierten Anwendungen ist die Einbindung sozialer Technologien sinnvoll.

Unisys sieht als weiteren Vorteil die vereinfachte Zusammenarbeit von Mitarbeitern in dezentral organisierten Unternehmen – Effizienz, Mitarbeiterzufriedenheit und das gesamte Niveau des Kundenservices können so verbessert werden.

 

Big Data/Smart Computing 

Unternehmen kämpfen oftmals damit, die große Menge an Daten, die gespeichert werden muss, zu bewältigen. Darüber hinaus werden neue Datenströme aus externen Quellen, etwa durch den Einsatz und die Auswertung von Social-Media Kanälen, generiert. Die Möglichkeit, Einblick in diese Daten zu erhalten und daraus Wettbewerbsvorteile zu ziehen, birgt gleichermaßen Chancen und Risiken. Unternehmen und Behörden nutzen daher fortgeschrittene Analysetechnologien um innovative, neue Services zu entwickeln, Service Levels zu verbessern und Effizienz voran zu treiben. Für die nächsten zwölf Monate erwartet Unisys einen verstärkten Fokus auf die Beantwortung der Frage, welche Daten bei der Entscheidungsfindung in Echtzeit den größten Nutzen bringen. Unisys erwartet zudem, dass sich in Unternehmen der Fokus beim Thema »Big Data« mehr von den technischen Merkmalen, hin zur Beantwortung der Frage verschiebt wie Unternehmen diese Informationen besser nutzen können um ihre Kunden besser zu betreuen, neue Märkte zu öffnen und Kosten zu reduzieren.

 

IT-Komplettlösungen (Appliances) 

In der Vergangenheit haben Unternehmen zunehmend Vorteile aus IT-Komplettlösungen – schlüsselfertigen Kombinationen aus Hard- und Software für spezielle Funktionen – geschöpft um neue Technologieinitiativen anzustoßen und komplexe, langwierige Systemintegrationen zu beschleunigen. 2012 werden solche IT-Komplettlösungen für immer anspruchsvollere Aufgaben, wie dem Management der IT-Infrastruktur, Cloud Computing, Intelligent Analytics und Cyber Security, eingesetzt. Im Bereich Cloud Computing erwartet Unisys, dass hochskalierbare Cloud-Anwendungen bereitgestellt werden, die es erlauben, Private Cloud Implementierungen schneller durchzuführen und besser zu skalieren.

 

Cyber Security

Im vergangenen Jahr hat es einige Cyber-Angriffe auf namhafte Unternehmen gegeben – vom Hacken eines bedeutenden Spieleherstellers bis hin zum Diebstahl von Kreditkarteninformationen bekannter Firmen und Kreditinstitute. Da Internetangriffe immer häufiger und raffinierter werden, prognostiziert Unisys für 2012, dass Unternehmen durch dediziertes Fachpersonal und leistungsfähige Analyse-Software mehr pro-aktive Sicherheitsvorkehrungen treffen werden. So sollen mögliche Bedrohungen schon im Vorhinein identifiziert werden. Unisys erwartet, dass Unternehmen durch den Aufbau geschützter Bereiche innerhalb ihrer IT-Infrastruktur zu verhindern suchen, dass sensible Daten auch dann nicht kompromittiert werden, wenn das Unternehmensnetzwerk angegriffen wird. Unternehmen werden zudem an der Integration von Sicherheitstechnologien arbeiten, zum Beispiel Intrusion Detection, Malware/Antivirus-Erkennung und Data-Loss-Prävention, um ihren Sicherheitsstandard insgesamt zu verbessern und um damit noch besser auf die steigende Zahl von Bedrohungen reagieren zu können.

 

www.unisys.at

ähnliche Beiträge