voestalpine setzt auf energieeffiziente Beleuchtung

„Als ein qualitätsführendes Unternehmen in der Stahlindustrie sind wir um einen ökologisch sauberen Lebensraum bemüht. Darum setzen wir uns aktiv für eine umweltschonende und zielorientierte Produktion, den gewissenhaften Umgang mit wertvollen Ressourcen und eine intakte Arbeitswelt ein. Das spiegelt sich auch in der Beleuchtung für die Hallen der neuen Kontiglühe 2 in Linz wider. LED als Licht der Zukunft spart nicht nur Energiekosten sondern unterstützt darüber hinaus unseren Umwelt-Beitrag, CO2-Emissionen zu reduzieren und bietet weiters eine angenehme, sichere Arbeitsumgebung für unsere Belegschaft”, so der technische Projektleiter Jochen Bogner von der voestalpine Stahl GmbH.

Für jeden Raum die passende Lösung
Mit ihrem neuartigen flachen Design kombiniert mit einem durchdachten Wärmemanagement tauchen die GentleSpace-Leuchten die Coillagerhalle der Kontiglühe 2 in optimales Licht und erlaubt dabei eine Energieeinsparung von bis zu 47 Prozent.Philips Lighting bot der voestalpine Stahl GmbH ein Komplettpaket von LED- und energieeffizienten Beleuchtungslösungen passend für die doch schwierigen und unterschiedlichen Gegebenheiten. Eine der größten Herausforderungen war die Beleuchtung für die Prozesshalle der Kontiglühe 2. Hier muss die Beleuchtung speziell für hohe Temperaturen geeignet sein. Die Hallen-Reflektorleuchte Megalux eignet sich mit ihrem modernen, funktionellen Design und ihrem haltbaren, hochwertigen Material ideal für große Räume mit hohen Decken. Die voestalpine entschied sich aufgrund der Anforderung für die Hochtemperatur-Version der Philips Megalux, passend für Umgebungstemperaturen bis zu 60° Celsius.
Linz voestalpine Fertigung OptifloodDie Philips GentleSpace LED-Leuchte ist eine moderne innovative Lichtlösung, die nicht nur optimales Licht sondern auch hohe Wirtschaftlichkeit garantiert. Die voestalpine integrierte die Lichtsteuerung der GentleSpace in ihre bestehende Steuerungsanlage. Drei Schaltstufen – 30, 60 und 100 Prozent – ermöglichen eine individuelle Anpassung der Beleuchtungsstärke abhängig vom Tageslicht. Mit ihrem neuartigen flachen Design kombiniert mit einem durchdachten Wärmemanagement tauchen die GentleSpace-Leuchten die Coillagerhalle der Kontiglühe 2 in optimales Licht und erlaubt dabei eine Energieeinsparung von bis zu 47 Prozent. Im Gangbereich sind OptiFlood LED Scheinwerfer eingesetzt. Diese sind nicht nur extrem effizient, sondern ermöglichen dank modernster LED-Technologie eine enorme Reduktion der Energie- und Wartungskosten.
Das Lackzwischenlager, das Lacklager und die Lackküche, in der die Lacke schließlich aufbereitet werden, sind mit Maxos LED ausgestattet. Aufgrund der hohen Effizienz von bis zu 117 lm/W ist hier eine Energieeinsparung von bis zu 40 Prozent gegenüber herkömmlichen Leuchtstofflampen möglich.

Die größte Herausforderung
Eine wichtige und gleichermaßen anspruchsvolle Räumlichkeit der Kontiglühe 2 ist der 24 Stunden besetzte Coatersteuerstand. Hier wird von den verantwortlichen Personen hochkonzentriertes Arbeiten gefordert. Gerade bei einem 24 Stunden Betrieb spielt die optimale Beleuchtung und besonders hier auch eine hohe Farbwiedergabe eine besonders wichtige Rolle. Zentrale Elemente des Lichtkonzepts in diesem Bereich sind das Lichtregelsystem DynaLite und Savio-Leuchten. Sie ermöglichen die Simulation eines natürlichen Tageslichtablaufs durch wechselnde Lichtstärken (Helligkeit) und veränderbare Farbtemperaturen von Warmweiß (2.700 K) bis Tageslichtweiß (6.500 K). Durch die individuell einstellbaren Lichtszenarien kann bei der Nachtschicht der Lichtverlauf eines Tages simuliert werden und dies fördert das konzentrierte Arbeiten, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.
Zentrale Elemente des Lichtkonzepts im Coatersteuerstand sind das Lichtregelsystem DynaLite und Savio-Leuchten. Foto: PhilipsIn den restlichen Coaterräumen wurden LuxSpace- Einbaudownlights und Savio- Einbauleuchten installiert. Die lange Lebensdauer der LuxSpace sorgt für eine weitere Reduktion der Wartungs- und Wechselkosten im Vergleich zu herkömmlichen Downlights mit Kompaktleuchtstofflampen. Der gleichmäßige und angenehme Helligkeitseindruck der Savio beeindruckt, denn genau betrachtet ist die Savio eine leuchtende Fläche, die eine optimale Lichtverteilung ermöglicht. Im Außenbereich der beiden Hallen entschied sich die voestalpine für die Philips Luma 2. Diese moderne Straßenbeleuchtungslösung deckt alle Anforderungen der voestalpine ab und ermöglicht eine weitere Energieeinsparung von mindestens 40 Prozent im Vergleich zu den auch effizienten Natriumdampfhochdrucklampen.
„Wir übernehmen Verantwortung für unser Handeln und arbeiten mit Leidenschaft an unserer grünen Zukunft. Mit dem Lichtkonzept von Philips sind wir jetzt einen entscheidenden Schritt voraus und können zudem signifikant Energie sparen. Das zahlt sich auch ökologisch aus. Die energieeffiziente Beleuchtungstechnik besticht nicht nur durch die sichtbar gute Ausleuchtung sondern sorgt auch für positive Resonanz bei der Belegschaft, die jetzt noch motivierter an die Arbeit geht”, so Jochen Bogner weiter.
„Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Energieeffizienz und Zielvorgaben zur CO2-Reduzierung stehen Unternehmen heute vor völlig neuen Herausforderungen. Die voestalpine ist sich dessen bewußt und hatte den Anspruch, dass die Beleuchtung gleichermaßen effektiv wie effizient sein muss. Philips bietet mit seinen innovativen Produkten, individuell zugeschnittene Lösungen, um einerseits das Beleuchtungsniveau zu steigern und gleichzeitig die Betriebs- und Wartungskosten für die Beleuchtung nachhaltig zu reduzieren”, so Rudolf Koch, Vertriebsleiter Philips Lighting.

 

ähnliche Beiträge