Visionäres

 

Das Hauptaugenmerk liegt jedoch immer beim Integrator, denn dieser muss permanent informiert und eingebunden sein in Vertrieb, Schulung und Marketing. Nur so wird dem Kunden das ultimative Lifestyle-Erlebnis geboten, ganz gleich ob zu Hause oder im Konferenzraum. Daher werden nicht einfach nur die Produkte präsentiert, vielmehr bietet Crestron einen Blick in die Zukunft.

Hier einige der Highlights:

• Crestron »Procise«: Die Entwicklung hatte ein klares Ziel. Audio Processing auf allerhöchstem Niveau, mit allen Features, die den Nutzer überzeugen und dem Integrator alle Freiheiten lässt. Der PSPHD liefert HD-Sound im 7.3-Format und überzeugt sowohl im privaten Heimkino als auch im großen Vorstandssitzungszimmer. Optimal kombiniert wird er mit den leistungsstarken Endverstärkern PROAMP-7×400 und PROAMP-7×250 7-Kanalendverstärkern.

• Am anderen Ende des Spektrums bietet »Prodigy« einen optimalen Einstieg in die Welt der Crestron-Heimautomation. Prodigy ist einfach zu installieren, einfach zu bedienen und vor allem nahezu beliebig erweiterbar. Die Serie deckt neben den traditionellen Aufgaben der Mediensteuerung auch die Bereiche Heimtheater, Multiroom Audio- und Videoverteilung, sowie Licht- und Klimasteuerung. Und das alles zu einem überraschend günstigen Preis trotz hochwertiger Crestron-Technologie, schließlich hat der Marktführer einen Ruf zu verteidigen.

• Crestron »DigitalMedia« hat die AV-Welt im Sturm erobert und ist der de facto Standard für die Verteilung von digitalen AV-Inhalten in unkomprimierter HD-Qualität. Mit der neuen DigitalMedia-8G-Technologie legt Crestron die Latte laut eigenen Angaben nochmals höher. Audio, Video, Steuerung und Energieversorgung über ein einzelnes preiswertes Kabel revolutioniert die Art und Weise, wie AV-Systeme verkabelt werden. Doch einfache Verkabelung ist nur ein Teil des Erfolges von DigitalMedia. Die umfangreichste Auswahl an Komponenten und mehr Features als jedes andere System auf dem Markt nimmt dem Integrator den Schrecken für HDMI, HDCP, EDID und all den anderen neuen Stolperfallen, die sich die Industrie ausgedacht hat. Natürlich ist Crestron DigitalMedia auch voll kompatibel zu 3D-Video und 7.1-Surround-Sound, überträgt auch USB und Spannungsversorgung und kann wahlweise über CAT-Kabel oder Glasfaser übertragen werden.

• Multiroom Audio Verteilung, so schien es, kann mittlerweile jeder. Die Anzahl der Nachahmer stieg in den letzten Jahren, aber interessanterweise gab es wenige Innovationen. Es lag an Crestron, sich des Themas anzunehmen – das Ergebnis ist »Sonnex«. In einem einzigen Gerät finden allerfeinste digitale Audiotechnik und leistungsstarke Verstärker zusammen und ergeben ein derzeit konkurrenzloses Produkt. Bis zu acht Geräte können mittels einfachen CAT-Kabels zu einem eindrucksvollen System mit 72 Stereozonen und über 30.000 Watt Leistung kombiniert werden. Die Anzahl und Komplexität der Verkabelung nimmt dramatisch ab und die Klangqualität ist ungleich besser wie jedes derzeitig auf dem Markt befindliche Gerät.

• Dass Crestron auch im Bereich der Licht- und Gebäudetechnik über eine globale Präsenz verfügt, zeigt sich an dem neuen GLPAC-DIMFLV-Integrated-Lighting-System aus dem New-Crestron-Green-Light-Integrated-Lighting-Systems. In einem einfach zu montierenden Gehäuse befindet sich eine komplette Lichtsteuerung für bis zu acht Lichtkreise. Egal ob Stand-Alone oder in ein übergeordnetes Crestron-Hausmanagement eingebunden, die GLPACs beinhalten die Lichtsteuerung, die Dimmer, LAN-Anschluss für beliebige Bedienteile und nicht zuletzt liefert die integrierte Verbrauchsmessung wichtige Daten für das ebenfalls neue »Viridian«-Energiemanagement-Software System von Crestron. Viridian liefert Real-Time-Information für das effiziente Gebäudemanagement und dies auch in überzeugender Optik. Gerade hier will Crestron punkten, sind doch viele Haustechnik-Systeme eher als spröde Schönheit zu bezeichnen und lassen ihre Daten nur von Spezialisten beurteilbar erscheinen. Eng verzahnt mit anderen Managementprodukten wie RoomView zeigt Crestron die Zukunft der Gebäudebewirtschaftung: effizient, professionell und auch optisch ansprechend.

• Während bei den einfachen Funktouchpanels Produkte wie das iPad zunehmend populär werden und von Crestron ja auch konkurrenzlos gut integriert werden, vertraut man bei hochwertigen Aufgaben weiterhin auf Lösungen von Crestron. Die neuen Touchpanels, die Crestron V-Panels, bieten eine Fülle an innovativen Features: beginnend beim extradünnen Gehäuse mit integriertem VESA-Mount über verschiedene Bildschirmgrößen von 12″ bis 24″ bis hin zur Auswahl an verschiedenen Bildrechnern der DGE-Serie. Allen gemein ist die Life-Vorschau von Video und auch VGA-Bildern, während der DGE-2 auch HDMI-Signale verarbeitet kann. Dies macht die Crestron V-Panels den einzigen Touchpanels, welche HDCP-verschlüsselte Videosignale in einem Fenster auf ein Touchpanel bringen können. Zusatzfunktionen wie VoIP-Telefonie, eingebaute MS Office Viewer und eine Whiteboard- sowie Annotation-Funktion ergibt in Summe ein Produkt, wie es in dieser Form nur von einem Anbieter mit hohem Innovationspotential kommen kann.

Crestron auf der ISE 2011 in der Halle 1, Stand F2, F6 und F7.

 

www.mocom.at

ähnliche Beiträge