Vierfacherfolg für Osram bei den Lighting Design Awards

Darüber hinaus erhielten der Box Park in Dubai sowie die Noma Earth Tubes in Manchester jeweils eine lobende Erwähnung in der Rubrik. Die drei 5,60 Meter hohen Noma Earth Tubes wurden von Cundall Light4 beleuchtet und erfüllen neben ihrer Funktion als Klimatürme auch eine ästhetische Aufgabe. Mit Hilfe der interaktiven Lichtinstallation von Osram und Traxon werden die drei Türme zu einem kraftvollen Kommunikationstool. Die Beleuchtung kann verschiedene Themen sowie lokale und globale Ereignisse visualisieren und bietet den Anwesenden die Möglichkeit Farben und Lichtmuster unter anderem per Gestensteuerung oder per Twitter interaktiv mitzugestalten.

Osram erweckt die Noma Earth Tubes zu einer interaktiven Lichtinstallation. Das Projekt erhielt eine lobende Erwähnung in der Kategorie »Community and Public Realm of the Year«. (Quelle: Osram)In der Kategorie »Leisure Project of the Year« gewann der von David Atkinson gestaltete UAE Pavilion der Expo 2015 in Mailand. Inspiriert von der traditionellen, nachhaltigen Architektur des Landes entwickelte Foster + Partners das Konzept, welches leicht ab- und wieder aufgebaut werden kann. Das Beleuchtungskonzept enthält unter anderem Traxon Produkte. Die Lighting Design Awards gehören weltweit zu den größten und renommiertesten Auszeichnungen im Bereich der Architekturbeleuchtung. Projekte aus 17 Ländern wurden bei den diesjährigen Lighting Design Awards in London prämiert.

ähnliche Beiträge