GCL-SI stellt erstmals seine vier neuen, hochmodernen Black-Silicon-PERC-Module vor und möchte damit die Aufmerksamkeit auf der 11. internationalen PV Power Generation Expo in Japan auf sich lenken. (Bild: pixabay)

GCL-SI auf der 11. PV Expo in Japan:

Vier neue Black-Silicon-Perc-Module

Tokio (ots/PRNewswire) – GCL System Integration Technology Co., LTD., eine Tochtergesellschaft von GCL, dem weltweit renommierten Mischkonzern für saubere Energie, stellt erstmals seine vier neuen, hochmodernen Black-Silicon-Perc-Module (Perc-Module mit schwarzem Silizium) vor und möchte damit die Aufmerksamkeit auf der 11. internationalen PV Power Generation Expo in Japan auf sich lenken.

Die Teilnahme an der Expo, dem größten Treffen der PV-Branche in Japan und eine der Heimstätten der neuesten Techniken, Materialien, Produktionstechnologien und Solarzellen und -module aus der ganzen Welt, bietet GCL-SI die ideale Plattform für die Vorstellung seines unter Verwendung der Diamantdraht-Halfcut-Technologie hergestellten Perc-Moduls mit schwarzem Poly-Silizium, mit dem geringere Konstruktionskosten erreicht werden, die Energiegewinnung höher ausfällt und die Sicherheit gewährleistet ist. Das Modul wurde für den japanischen Markt gefertigt und soll demnächst auf den Weltmarkt gebracht werden.

Eric Luo, der Präsident von GCL-SI, sagte: „Was den japanischen Markt betrifft, so wird sich GCL-SI auf die Förderung der hier ausgestellten hoch effizienten Perc-Module konzentrieren und wird Kunden Komplettlösungen anbieten. Gleichzeitig wird das Unternehmen mit japanischen EPC-Partnern zusammenarbeiten, um Lösungen für photovoltaische Dachanlagen und Finanzdienstleistungen an den Start zu bringen.“

GCL-SI hat sein schwarzes Poly-Silizium mithilfe der Perc-Verarbeitung im vierten Quartal 2016 auf ein industrielles Niveau gehoben und erreichte bei der Energieumwandlung eine Effizienzrate von 20,8 Prozent. Dank des klar formulierten Entwicklungsplans für schwarzes Silizium in Kombination mit der Halbzellen-Technologie unter Verwendung der Diamantdrahtsäge liegt die Effizienz einer Solarzelleneinheit um 20-25 Watt höher als bei konventionellen Typen, wobei der Preis allerdings unverändert bleibt.

Um die industrielle Produktionskette weiter zu verbessern und ein ausdifferenziertes Produktangebot zu unterstützen, hat GCL-SI zusammen mit seinen Partnern einen Fonds in Höhe von 1,2 Milliarden Renminbi zur Finanzierung der Branche für neue Energie aufgesetzt. Dieser steht bereit, um die Produktion von Solarzellen auszudehnen, wobei erwartet wird, dass die Kapazität beim Ausstoß von hoch effizienten Solarzellen die Marke von 3 GW übertreffen wird.

Als Reaktion auf die Marktnachfrage wurde von der GCL-Poly Energy Holdings Limited ein Projekt für schwarzes Silizium mit einer Kapazität von 2 GW im November 2017 gestartet, das schnell die volle Produktionskapazität erreichte. Außerdem kam seit Ende 2017 die Diamantdrahtsäge-Technologie bei sämtlichen Wafer-Produkten von GCL zum Einsatz. Die Kombination aus schwarzem Silizium, Perc und der Verwendung der Diamantdrahtsäge wird GCL in die Lage versetzen, mehr Produkte auf den Markt zu bringen, die über eine noch höhere Effizienz verfügen.

Quelle: presseportal.de

ähnliche Beiträge