Die Serie 6036 bietet modernste LED-Technik in höchst robuster, wartungsarmer und langlebiger Ausführung zum universellen Einsatz auch unter Extrembedingungen. (Bild: R. Stahl)

Die Serie 6036 von R. Stahl:

Vielseitiger Pionier unter den LED-Rohrleuchten

Mit seinen handlichen LED-Rohrleuchten der Serie 6036 bietet R. Stahl eine äußerst universelle, wartungsarme und energieeffiziente Leuchtenlösung. Damit sparen Kunden erhebliche Installations-, Wartungs- und Energiekosten ein. Die langlebigen Produkte erreichen selbst unter Extrembedingungen bis zu 100.000 h Betriebsdauer und sind für einen außergewöhnlich großen Temperaturbereich von -55 °C bis +70 °C ausgelegt. Die nach ATEX und IECEx weltweit für Zonen 1, 2, 21 und 22 zertifizierten Produkte eignen sich für vielfältige Beleuchtungsaufgaben in der Öl-, Gas- und Chemieindustrie, sowie dem Maschinen- und Anlagenbau. Selbst bei engem Einbauraum finden die kompakten Leuchten Platz. Ihre extreme Schlagfestigkeit von IK10+ prädestiniert die für den Untertage-Betrieb zugelassenen Einheiten außerdem als Streckenleuchten im Bergbau. Die vibrationsbeständigen, nur 0,96 kg bis 2,5 kg ultraleichten Modelle in Schutzart IP68 sind ebenfalls optimal im Offshore-Bereich und zur Schiffsbeleuchtung einsetzbar. Prüfungen nach EN 55015, EN 55022 Klasse B, EN 61000-3-2 Klasse C und EN 60945 haben bestätigt, dass von den Leuchten keine Beeinträchtigung sensibler Messgeräte oder Navigationssysteme durch elektromagnetische Abstrahlung ausgeht. Erhältlich sind die LED-Rohrleuchten in vier Längen – von 45 cm, 75 cm, 110 cm und 140 cm mit Farbtemperaturen von 4000 K, 5000 K bzw. 6500 K. Auf Wunsch werden sie mit integriertem Diffusor geliefert. Darüber hinaus gibt es Spezialversionen in den Lichtfarben blau, grün, gelb und rot für die funktionale Beleuchtung. Diese eignen sich beispielsweise zur Kennzeichnung von Sicherheitsduschen, Augenwaschstationen oder Feuerlöscheinrichtungen. Für Anwendungen in der Pharmaindustrie und der Foto-Entwicklung bietet R. Stahl Sonderlösungen mit reduziertem Blaulichtanteil an.

Quelle: R. Stahl

Weitere Informationen:

www.r-stahl.com

 

ähnliche Beiträge