Varta Energiespeicher auch in Österreich förderfähig

Haushalte mit einer Photovoltaik-Anlage verbrauchen lediglich 30 bis 40 Prozent ihres Sonnenstroms selbst. Der Rest wird häufig zu einem geringen Preis ins allgemeine Stromnetz eingespeist. Mit einem Stromspeicher kann der eigene Sonnenstrom rund um die Uhr selbst verbraucht werden. Mit einem entsprechenden Speichersystem und einer intelligenten Eigenverbrauchsoptimierung steigt der Eigenverbrauch auf 60 bis 70 Prozent. Dank Förderung können Hauseigentümer viel Geld bei der Anschaffung eines Speichers sparen.

Modernste Technik für eine nachhaltige Energieversorgung
Varta Storage hat in den vergangenen Jahren mit der Produktpalette Varta element, Varta family und Varta home Energiespeichersysteme auf den Markt gebracht, die mit modernster Lithium-Ionen Technik den höchsten Anforderungen einer nachhaltigen Energieversorgung entsprechen und Hausbesitzer unabhängiger von steigenden Strompreisen machen. In der Steiermark und in Wien wird die komplette Produktpalette gefördert, in Salzburg die Serie Varta element und in Tirol der Varta element 6.

Signale setzen
Herbert Schein, CEO der Varta Microbattery/Varta Storage Unternehmensgruppe, sieht die Förderung intelligenter Stromspeichersysteme als große Chance für die österreichische Energiewende: „Energiespeichersysteme sind ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung. Die Förderung von Stromspeichern ist das richtige Signal an alle Eigenheimbesitzer und an die Industrie, weiter in den Ausbau von innovativen Speichersystemen zu investieren.“

Der Stromspeicher wächst mit den Anforderungen
Von der Varta element-Serie gibt es mittlerweile drei Leistungsklassen: Anfang April 2016 hatte das Unternehmen Varta element 9 mit 9,6 kWh Kapazität vorgestellt. Er komplettiert die Serie neben Varta element 3 mit 3,2 kWh und Varta element 6 mit 6,4 kWh Kapazität. Bei den Premiumserien Varta home und Varta family lässt sich die Batteriekapazität individuell je nach Anforderung von 2,8 kWh bis 13,8 kWh skalieren und das in 0,5 kWh-Schritten. Steigt der Speicherbedarf,wachsen die Anlagen mit, dabei lassen sich vorhandene und neue Batteriemodule einfach kombinieren.

Varta Speicher sind laut Hersteller besonders zuverlässig und sicher. Wissen und Erfahrung aus 125 Jahren Firmengeschichte fließen in die Batteriespeicherentwicklung mit ein. Schon in der Produktion im bayerischen Nördlingen setzt Varta ausschließlich auf modernste Maschinen, bewährte Verfahren und hochqualifiziertes Personal. Ein professionelles Qualitätsmanagement garantiert kontinuierliche Kontrollen während der Produktion, Ausgangsprüfungen sowie bei Langzeittests.