US-Gouverneur bei Loxone Electronics

Nun überzeugte sich Gouverneur Beshear persönlich von dem international aufstrebenden Unternehmen, das sich in seinem Bundesstaat niedergelassen hat. „Es ist für uns eine Große Ehre nach nur 4-jähriger Unternehmensgeschichte Aufmerksamkeit eines US-­Gouverneurs samt Entwicklungsminister zu erregen”, so Geschäftsführer Martin Öller, der die Delegation durch das kürzlich fertiggestellte, neue Firmengebäude führte.

Beeindruckt von den Produkten und dem modernen Firmengebäude, erhofft sich Steve Beshear wichtige Impulse für die Wirtschaft in Kentucky. „Mit über 300 Millionen Einwohnern stellt die USA einen riesigen Markt für uns dar. Nur etwa drei Prozent der Haushalte sind derzeit mit Home Automation ausgestattet. Deshalb sehen wir Amerika als einen interessanten Absatzmarkt für unseren Miniserver”, erklärt Öller.

Mit Hilfe des Loxone Miniservers können alle gängigen Smart-Home-Funktionen wie etwa Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Alarm, Multimedia oder Gegensprechfunktion gesteuert werden. Die Steuerung dabei funktioniert sowohl über einfache Schalter und Taster als auch mittels iPhone, iPad, Android­Smartphones oder über PC.

www.loxone.com

ähnliche Beiträge