(Bild: Esylux GmbH)

Funktionsplus für Lichtsysteme mit Esylux Light Control ELC

Upgrade für das Arbeitslicht

(Bild: Esylux GmbH)

Lichtsysteme mit Esylux Light Control realisieren ein energieeffizientes Human Centric Lighting und lassen sich per Plug-and-play installieren. Nun präsentiert Esylux ein Funktionsplus für die Systeme, das deren Einsatzmöglichkeiten nochmals deutlich erweitert. Flexible Konfigurations-, Zeit-, Integrations- und Steuerungsfunktionen vergrößern den Gestaltungsspielraum und erlauben ein individuelles Anpassen an anwendungsspezifische Anforderungen.

Die Unternehmenszentrale der RWE AG in Essen, die Service-Abteilung der dänischen Jyske Bank, die Arbeitsräume des Berliner Helmholtz-Zentrums: An vielen Arbeitsplätzen kommen heute Lichtsysteme mit Esylux Light Control ELC zum Einsatz. ELC-Lichtsysteme, bestehend aus aufeinander abgestimmten Leuchten, Präsenzmeldern, Steuereinheiten und Verkabelung, bieten jetzt Konfigurations-, Zeit-, Integrations- und Steuerungsfunktionen und sorgen damit für neue Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Anwendungssituationen.

Schwarmfunktion für mehr Komfort in Großraumbüros

Ein Konfigurationsbeispiel ist die Schwarmfunktion, die in nur teilweise besetzten Großraumbüros das Entstehen isolierter Lichtinseln verhindert. Ermöglicht wird dies durch die Kommunikation miteinander vernetzter Systemgruppen, die in ihren Raumzonen mithilfe integrierter Präsenzmelder autark das Licht regeln. Sind die Arbeitsplätze innerhalb einer Zone unbesetzt, wird die Beleuchtung dort nicht automatisch ausgeschaltet, sondern auf ein Orientierungslicht heruntergedimmt. Noch anwesende Mitarbeiter profitieren so von einer angenehmen, kontrastarmen und augenschonenden Lichtatmosphäre. Erst wenn der Letzte das Büro verlassen hat, schaltet das System sämtliche Leuchten ab.

Flexible Konfiguration von Gruppen und Lichtkanälen

Das Bilden, Skalieren und Vernetzen von Gruppen erfolgt bei ELC-Lichtsystemen per Plug-and-play. Die Werkseinstellungen erlauben eine sofortige Betriebsbereitschaft nach der Installation. Wer die Systeme anschließend noch individueller konfigurieren möchte, kann dies nun bequem mit ESY-Pen und ESY-App realisieren. Hierzu gehört zum Beispiel das Erstellen anwendungsspezifischer Szenen mit einem Szenen-Editor.

Um Raumzonen zusätzlich oder alternativ zur Lichtregelung dauerhaft oder per Szene unterschiedlich ausleuchten zu können, stehen bis zu vier Lichtkanäle zur Verfügung. Die Beleuchtungsausgänge der Steuereinheiten lassen sich diesen Lichtkanälen jetzt per Mapping in der ESY-App flexibel zuweisen. Besteht ein System aus mehreren sich selbst regelnden Gruppen, können dabei zum Beispiel Leuchten unterschiedlicher Gruppen demselben Lichtkanal zugeordnet werden. In einer Szene können die Leuchten so synchron zueinander gesteuert werden, im Standardbetrieb hingegen werden sie innerhalb ihrer jeweiligen Gruppe geregelt.

Mobile Projektverwaltung per ESY-Pen und ESY-App

Über den gesamten Funktionsumfang und Anwendungsbeispiele in der Praxis können sich Interessierte in der Broschüre »Esylux ELC Konzept & Funktionen« informieren, die sich im Media Center der Esylux-Website herunterladen lässt. ELC-Lichtsysteme realisieren mit integrierter SymbiLogic Technologie ein energieeffizientes Human Centric Lighting. ESY-Pen und ESY-App ermöglichen zusätzlich zur Parametrierung eine einfache Fernsteuerung, Lichtmessung und die mobile Verwaltung von Projektbibliotheken.

Weitere Informationen unter www.esylux.at

Quelle: Esylux GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen