Unter dem Doppeladler

 

Das Regierungsgebäude Stubenring 1 wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts gebaut und ist heute Sitz mehrerer Ministerien. Das ehemalige Kriegsministerium hat im Laufe der Zeit seinen Nutzen und die damit verbundenen Anforderungen verändert. Um den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden, wurde das Bürogebäude modernisiert. Die Burghauptmannschaft soll als Bauherrin dabei einen integrativen Ansatz verfolgt haben, um dem Thema Energieeffizienz in seiner ganzen Tragweite gerecht zu werden. So konzipierte Zumtobel für die Gangbereiche auf zehn Etagen und sieben Stiegenhäusern eine ganzheitliche Lichtlösung, die in Kombination mit einem intelligenten Lichtmanagement nicht nur die Lichtqualität verbessern soll, sondern auch den Energieverbrauch um bis zu 68% Prozent reduzieren will. Zusätzlich erfolgte auch eine weitgehende Umstellung auf Kava LED-Leuchten, so wurde aufgrund der Langlebigkeit der LEDs der Wartungsaufwand um 30% gesenkt.

 

Für die Umwelt

Insgesamt werden 4.000 Leuchten für die Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung in Kombination mit dem Lichtmanagementsystem Litenet realisiert, über die auch die Steuerung der Jalousien erfolgt. Kernstück der Lichtlösung ist der auf dem Dach positionierte Tageslichtmesskopf. Auf Basis dieser Messungen erfolgt die unmittelbare Beleuchtungsregelung im Innenraum in Abhängigkeit zur Tageslichtausbeute. Außerhalb der Betriebszeiten stellt das System automatisch auf Bewegungsmelderbetrieb um. Sämtliche Maßnahmen sollen dazu führen, dass der Energiebedarf und damit die CO2-Emissionen verringert werden, obwohl dass Beleuchtungsniveau stark angehoben werden musste. „Gemeinsam mit Zumtobel konnten wir ein Beleuchtungskonzept realisieren, das nicht nur unsere Anforderungen an die Energieeffizienz sondern auch die Lichtqualität erfüllt. Das intelligente Lichtmanagement gibt uns die notwendige Flexibilität, um die Lichtlösung auch in Zukunft an unsere individuellen Bedürfnisse anpassen zu können.“ erklärte Peter Eckhardt, Leiter der Abt. 405, Burghauptmannschaft Österreich.

 

Im Falle eines Falles

Bei einem öffentlichen Gebäude in der Größe des Stubenrings stellt eine norm-gerechte und gleichzeitig effiziente Sicherheitsbeleuchtung eine besondere Herausforderung dar. „Diesen komplexen Anforderungen werden die Zumtobel Resclite Sicherheitsleuchten dank ihrer innovativen Lichttechnik gerecht. Sie wurden speziell für den Einsatz als Sicherheitsleuchte optimiert, wodurch die Anzahl der benötigten Leuchten deutlich reduziert wird.“, heißt es von Seiten des Herstellers. Mit einer Anschlussleistung von 5 Watt, in Bereitschaftsschaltung 1.5 Watt ,konnten die Versorgungssysteme entsprechend klein dimensioniert werden. Für eine klare und sichere Kennzeichnung der Fluchtwege im Notfall sorgen die LED-Rettungszeichenleuchten Puresign. Sie soll sich vor allem durch ihre ressourcenschonende Materialisierung und ihre ausschließlich auf LED-Technologie basierende Lichtqualität auszeichnen. Da über das zentrale Lichtmanagementsystem Litenet sämtliche Leuchten individuell steuerbar sind und einzelüberwacht werden, soll auch der Aufwand für Wartung und Testläufe minimiert werden.

 

Exkurs: Regierungsgebäude

Das Regierungsgebäude Stubenring 1 wurde in den Jahren 1903 bis 1913 gebaut. Die architektonische Leitung hatte Ludwig Baumann inne. Der ursprüngliche Name »k.u.k. Kriegsministerium« wurde 1945 in Regierungsgebäude geändert. Heute bietet es 1.700 Arbeitsplätze und dient als Bürogebäude für folgende Bundesministerien:

 

  • Wirtschaft. Familie und Jugend
  • Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
  • Land-, Forst-, Umwelt- und Wasserwirtschaft
  • Verkehr, Innovation und Technologie

www.zumtobel.at
www.burghauptmannschaft.at

ähnliche Beiträge