Kohlenmonoxidwarnmelder
Kohlenmonoxidwarnmelder erkennen bereits eine geringe Menge des giftigen Gases und warnen rechtzeitig. (Bild: Ei Electronics) entgeltliche Einschaltung

Die massiv unterschätzte Gefahr von Kohlenmonoxid:

Unsichtbar, geruchlos, tödlich!

Die Vorfälle der letzten Wochen haben eindrucksvoll gezeigt, dass das Thema Kohlenmonoxid nicht nur während der Heizperiode aktuell ist. Im Sommer kann ein kombinierter Betrieb von Gastherme und Klimagerät lebensgefährlich sein.

Gerald Rausch

Gerald Rausch ist Experte für Warnmeldesysteme, Vortragender bei Fachveranstaltungen und zertifizierte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach TRVB122 S. (Bild: Ei Electronics)

Trotz Vorsichtsmaßnahmen, wie der regelmäßigen Wartung der Thermen und ausreichendem Lüften, kann es zu einer erhöhten CO-Konzentration kommen. Kohlenmonoxidwarnmelder erkennen bereits eine geringe Menge des giftigen Gases und warnen rechtzeitig. Alle Infos zum Thema Kohlenmonoxid: www.kohlenmonoxidwarnmelder.at

Optimale Sicherheit durch Funkvernetzung

Sind Kohlenmonoxidwarnmelder an abgelegenen Orten wie beispielsweise im Keller installiert, wird eine Gefahrenwarnung unter Umständen überhört. In diesen Fällen ist die Vernetzung mit anderen Warnmeldern, z.B. Rauchwarnmeldern, zu empfehlen. Der Alarmton ist dadurch in der gesamten Wohneinheit zu hören und die Bewohner können rechtzeitig entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Mein Tipp: Die Schulung zur »Fachkraft für Kohlenmonoxid in Wohnräumen und Freizeitfahrzeugen« vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Kohlenmonoxidquellen und -gefahren, zur Funktion von Kohlenmonoxidwarnmeldern sowie zu geltenden Produkt- und Anwendungsnormen. Anders als Rauchwarnmelder sind CO-Warnmelder gesetzlich nicht vorgeschrieben und noch wenig verbreitet. Holen Sie sich diesen Wissensvorsprung und beraten Sie Ihre Kunden professionell! Anmeldung zur Fachkraft-Schulung: www.eielectronics.at/schulungen

Weitere Informationen:

www.eielectronics.at

Entgeltliche Einschaltung

ähnliche Beiträge