Ungeahnte Möglichkeiten

„Mit den neuen Hochvolt-LEDs von Cree müssen wir nicht mehr zwischen Größe und Leuchtstärke wählen, sodass wir in der Lage sind, vom hohen Wirkungsgrad von Hochvolt-Treibern zu profitieren”, so Ken Chakravarti von Ledzworld, einem Hersteller von Retrofit-Beleuchtungslösungen auf LED-Basis. „Unter dem Strich können wir unseren Kunden deshalb effizientere, bessere und kosteneffektivere kompakte LED-Lampen und Leuchten anbieten, wie zum Beispiel Ersatz-Leuchtmittel in Kerzenform.”

Kompakte Leuchten, wie etwa Kronleuchter, stellen die LED-Technik vor Herausforderungen, denn die bisherigen LEDs sind entweder zu schwach oder zu groß. Cree ist es in den XT-E und XM-L Hochvolt-LEDs gelungen, die LED-Spannung zu maximieren. So werden die Ströme im Ausgangs-Gleichrichter des LED-Treibers wirksam reduziert. Das verringert die Verluste und die Wärmeentwicklung im Treiber und steigert die gesamte Lichtausbeute des Systems um mehrere Prozentpunkte.

„Nie zuvor hatten Erstausrüster in der Beleuchtungs-Branche die Möglichkeit, die Vorteile von Hochvolt-LEDs auf diesem hohen Performance-Niveau zu nutzen”, sagt Stephan Greiner, Vice President EMEA bei Cree. „Wir verfolgen die Strategie, für jede Beleuchtungsanwendung die passende LED zu liefern, um die Verbreitung der energieeffizienten LED-Beleuchtung voranzutreiben.”

Bei einer Leistungsaufnahme von 6 Watt und einer Betriebstemperatur von 85 °C erreichen die XLamp-LEDs XM-L 600 lumen (lm) in kaltweiß (6.000 K) und bis zu 462 lm in warmweiß (3.000 K). Die XT-E erreicht 300 lm in kaltweiß (6.000 K) sowie bis zu 228 lm in warmweiß (3.000 K). Die Nennspannung beider LEDs beträgt 46 V bei Binning-Bedingungen.

Die LEDs XLamp XT-E und XM-L sind ab sofort in Produktionsstückzahlen mit den üblichen Vorlaufzeiten verfügbar.

www.creehighvoltage.com
www.cree.com/buyxlamp

 

 

ähnliche Beiträge