Übergreifende Gebäudeautomatisierung

 

Beckhoff bietet mit TwinCAT BACnet/IP eine vollständige Produktlinie, welche sich durch hohe Skalierbarkeit auszeichnet: Angefangen von der kompakten ARM-basierten Steuerung, CX90xx, die bis zu tausend Datenpunkte unterstützt, bis zum CX5020, auf dem mehrere tausend Datenpunkte zentral gesammelt und verarbeitet werden können, sind die Geräte uneingeschränkt als BACnet-Building-Controller (BBC) einsetzbar. Die hutschienen montierbaren Embedded-PCs der CX-Serie integrieren eine Schnittstelle zur direkten Anreihung der Busklemmen.  Die Vielzahl unterschiedlicher Signalformen, von den digitalen und analogen Ein- und Ausgängen, bis hin zu den Schnittstellen zur Integration von Subsystemen, wie EIB/KNX, DALI, MP-Bus, LON, Enocean, M-Bus, DMX und Modbus, erlaubt die Realisierung aller Anforderungen in der Gebäudeautomatisierung.

 

 

TwinCAT BACnet/IP: erfolgreich nach ISO 16484-5:2010 zertifiziert

Im Februar 2012 erhielt die Beckhoff-Produktlinie TwinCAT BACnet/IP die BACnet-Zertifizierung, entsprechend dem weltweiten Standard ISO 16484-5:2010. Die Embedded-Geräte CX9001, CX9010, CX5010 und CX5020 erfüllen die Konformitätsanforderungen für das BBC-Profil, ergänzt um zahlreiche zusätzliche Funktionen.

 

 

Komfortable und effiziente Konfiguration von BACnet-Objekten

Im Beckhoff TwinCAT System Manager lassen sich BACnet-Server und -Clients mit ihren BACnet-Objekten strukturiert anlegen. BACnet-Properties können parametriert und als Prozessdaten komfortabel mit der SPS verknüpft werden. Dabei helfen umfangreiche Automatisierungsfunktionen, die zusammen mit BACnet-Funktionsbausteinen der SPS-Bibliothek TcBACnet.lib aus einem SPS-Programm BACnet/IP-Konfigurationen erstellen und Prozessdatenvariablen verknüpfen. Der Zugriff auf BACnet-Daten über eine azyklische Schnittstelle ermöglicht unter anderem die effiziente Implementierung von Visualisierungskomponenten.

 

Umfangreiche Zusatzfunktionen

Umfangreiche Zusatzfunktionen ergänzen die erforderlichen Interoperabilitätsbausteine der Beckhoff-BBC-Geräte. Durch die Unterstützung des Unicode-Zeichensatzes UTF8, ist dem globalen Einsatz von TwinCAT BACnet/IP der Weg geöffnet. Weitere Funktionen umfassen das dynamische Erzeugen von BACnet- Objekten, wodurch nachträglich u. a. Zeitschaltpläne und Trendobjekte erstellt und konfiguriert werden können. Verteilte Uhren lassen sich, mit Hilfe der unterstützten Client- und Masterfunktionen, synchronisieren. Auch die Anpassung an Sommer- und Winterzeit kann automatisch über die integrierte Betriebssystemfunktionalität erfolgen. Für den Einsatz in weit verteilten Netzwerken wurden BBMD (BACnet-Broadcast- Management-Device)-Dienste in TwinCAT BACnet/IP eingebunden.

 

Besonders komfortabel gestaltet sich die Integration von räumlich entfernten und Fremdgeräten im Rahmen der Client-Funktionalität. BACnet-Netzwerke können durchsucht werden: Die gefundenen Geräte werden übersichtlich im System-Manager dargestellt; die Properties können parametriert und SPS-Programmen als Prozessdaten zur Verfügung gestellt werden. Die Aktualisierung von Property-Daten der BACnet-Clients kann dabei effizient

durch Melden von Zustandsänderungen (COV) erfolgen. Hier implementiert Beckhoff nicht nur den COV-Dienst, der Zustandsänderungen von wenigen festgelegten Properties umfasst, sondern unterstützt auch den COV-Property-Dienst, mit dem Zustandsänderungen beliebiger Properties abonniert werden können. Durch die Unterstützung des EDE-Formats (Engineering Data Exchange) funktionieren Beckhoff-Steuerungen auch im Verbund mit BACnet-Geräten anderer Hersteller. Umfangreiche Diagnosefunktionen komplettieren TwinCAT BACnet/IP.

 

www.beckhoff.de/BACnet

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen