Überdurchschnittlich

 

Basierend auf der von Firmengründer und -inhaber Klaus Wammes entwickelten e3-Technologie bietet es dem Beleuchtungsmarkt beispielsweise eine Helligkeit, die bis zu zwölfmal höher als bei einer Glühlampe ist, und je nach Lichtfarbe heller als Tageslicht – bei einem Zehntel des Energieverbrauchs. Die lange Lebensdauer von mehr als zehn Jahren sowie Einsatzmöglichkeiten bei extremen Umgebungstemperaturen von -35° bis +85°C erlauben Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Verwendungsmöglichkeiten findet dieses neue Licht  »Light-Engine« bei Architekten, Designern, Entwicklern, Konstrukteuren, Elektroinstallateuren oder  -handwerkern, aber auch Integratoren, die aus der reinen Lichtquelle ein Produkt entwickeln. Das komplexe Funktionsprinzip der e3-Technologie (Energy Efficient Excitation = energieeffiziente Anregung) basiert auf der Ionisierung verdampfter bzw. gasförmiger Teilchen. Durch entsprechende Kontrolle der Vorgänge bilden sich kurzzeitig stabile »Cluster« (Exiplexe), die ultraviolettes, sichtbares und/oder infrarotes Licht erzeugen. Eine entsprechende Kombination daraus ergibt das gewünschte Lichtspektrum (Lichtfarbe).

www.displaynet-lighting.de

ähnliche Beiträge