Treibstoff sparen und Stromkosten minimieren

Hauptverantwortlich für den Erfolg der Lösung ist der Fronius PV-System Controller. Dieser steuert das Gesamtsystem, sorgt für zuverlässige Erträge und maximale Diesel-Einsparung. In vielen entlegenen Regionen sowie in Gebieten mit unsicherer oder sehr teurer Stromversorgung sind von Dieselgeneratoren betriebene Netze weit verbreitet. Die Kosten dafür sind abhängig vom Staat, der Transportentfernung und den steigenden Öl-Weltmarktpreisen.

Photovoltaik unterstützt und sorgt für einen neuen Trend. Die technischen, ökologischen und ökonomischen Vorteile von PV-Genset führen zu einer immer größer werdenden Nachfrage. „Fronius hat den Bedarf nach einer günstigen Alternative zum teuren Dieselstrom erkannt und bietet mit PV-Genset eine Lösung, um Treibstoff zu sparen und die Stromkosten zu minimieren. Wir unterstützen zudem auch bei der Planung dieser Anlagen“, erklärt Martin Hackl, Spartenleitung, Fronius International GmbH. Ein gutes Beispiel für das Potenzial von PV-Genset Lösungen, liefert die jüngst realisierte Bewässerungsanlage für eine Gemüseplantage im Libanon.

Instabiles Stromnetz erhält zuverlässige, dezentrale Energiequelle
In Deyr el Ahmar, im Nordlibanon versorgt ein PV-System, in Kombination mit einem Dieselgenerator, die Bewässerungsanlage für eine Gemüseplantage. „Das Stromnetz ist dort sehr instabil und Stromabschaltungen von bis zu sechs Stunden stehen an der Tagesordnung. Das macht eine zuverlässige, dezentrale Energiequelle notwendig“, erklärt David Hanek, Produktmanager, Fronius International GmbH. Die PV-Genset Lösung von Fronius liefert das notwendige Backup-System, um die kontinuierliche Elektrizitätsversorgung sicher zu stellen.

Amortisation der PV-Anlage bereits im sechsten Jahr
Die Umrüstung von dieselbetriebenen Anlagen durch die Fronius PV-Genset Solution rechnet sich. Durch das PV-System spart sich der Anlagenbetreiber Francois Farage von Green Essence Lebanon 35.640,- Euro im Jahr. „Die Anlage im Libanon amortisiert sich bereits im sechsten Jahr. Hat sich die Anlage amortisiert, sprechen wir schon von mehr als 59.000,- Euro Ersparnis jährlich“, weiß David Hanek.

Die 144 kWp Photovoltaikanlage im Nordlibanon unterstützt mit sechs Wechselrichtern des Typs Fronius Symo, einen Generator mit 280 kVA. Die Anlage hat eine Eigenversorgungsquote von 40 Prozent. Pro Jahr liefert die Anlage 216.000 kWh und spart somit ca. 115 Tonnen CO2.

Fronius PV-System Controller maximiert Dieseleinsparung
Herzstück des Systems ist der Fronius PV-System Controller. Die Steuerung sorgt dafür, dass in jeder Situation die maximale PV-Leistung eingebracht wird. Der Dieselgenerator wird dadurch, auch bei geringer Auslastung, immer Lebensdauer-optimal betrieben. Zudem sichert der Fronius PV-System Controller eine schnelle Regelung der PV-Leistung: Lastschwankungen regeln sofort aus und dies entlastet den Dieselgenerator. All diese Maßnahmen führen zu einer maximalen Einsparung von Diesel und somit zu einer massiven Kostenreduktion.

Reibungslose Inbetriebnahme dank Unterstützung durch Fronius
Bereits vor der Inbetriebnahme erhielt der Anlagenbesitzer tatkräftige Hilfestellung von den Fronius-Experten. „Ausgezeichnete Unterstützung haben wir auch bei der Planung und Installation durch den Technischen Support von Fronius erhalten. Die Inbetriebnahme verlief somit reibungslos“, berichtet Francois Farage.

ähnliche Beiträge