Telenot bringt 360°-Raumüberwacher auf den Markt

Neben dem Einsatz in Büros, Shops und Supermärkten, eignet sich dieser laut Hersteller optimal auch für besonders gefährdete Objekte wie Juweliergeschäfte oder Banken. Mittels dualer Detektionstechnik (Infrarot u. Mikrowelle) in Kombination mit der 360-Grad-Raumüberwachung werden Eindringlinge äußerst präzise wahrgenommen und damit ein zuverlässiger Alarm ausgelöst. Der »histar Dual 360« von Telenot ist zudem der erste duale Deckenmelder mit Bus-1-Technik. Damit kann er im Alarmfall einzeln erkannt und ausgewertet werden und lässt sich schnell und einfach installieren. Erst im Dezember vergangenen Jahres wurde der innovative Decken-Bewegungsmelder in Deutschland von einer hochkarätigen Jury von WIK – Zeitschrift für Sicherheit der Wirtschaft zum Produkt des Monats gekürt.

Besonders für gewerblich genutzte Gebäude ist der neue Deckenbewegungsmelder histar Dual 360 von Telenot geeignet, so auch für Modegeschäfte und Supermärkte. (Quelle: Telenot)Alarmmelder mit Rundblick ist absolut sabotagesicher
Der Dual-Deckenmelder entspricht den enorm hohen Sicherheitsstandards der Klasse C der VdS Schadenverhütung (D), des VSÖ Verbandes der Sicherheitsunternehmen Österreich und des SES Verbandes Schweizer Errichter von Sicherheitsanlagen. Zur Signalauswertung wird die XTRAP-Technologie (Extended Threshold Regulated Algorithm with Powermanagement) genutzt, die Fehlalarme so gut wie ausschließt. Zudem verhindert eine Abdecküberwachung mit Sabotageerkennung, dass der Melder in unscharfem Zustand abgedeckt und dadurch blind gemacht wird.

Eindringlinge werden garantiert bemerkt
Um Eindringlinge bestmöglich zu erkennen, sind im Melder mittels Microcontroller zwei Detektionsverfahren kombiniert: Bei der Passiv-Infrarot-Technik wird die infrarote Wärmestrahlung, die eine eindringende Person aussendet, durch eine hochpräzise Spiegeloptik erfasst und auf ein digitales Pyroelement gelenkt. Der Überwachungsbereich ist in 20 keilförmige Sektoren, sogenannte Erfassungsvorhänge, geteilt, die so dicht angeordnet sind, dass keine Überwachungslücken entstehen. Zusätzlich registriert der im Melder eingebaute Mikrowellen-Detektor Eindringlinge durch die von ihnen verursachte Mikrowellenfrequenz. Nur wenn sowohl der Infrarot-, als auch der Mikrowellen-Detektor eine Bewegung von Personen erkennen, wird Alarm ausgelöst.

Beim autorisierten Fachbetrieb erhältlich
Erhältlich ist der neue Dual-Deckenmelder von Telenot beim autorisierten Fachbetrieb in vier Ausführungen: mit Bus-1 oder Relaistechnik, jeweils anerkannt nach VdS-Klasse C mit Abdecküberwachung oder ohne nach VdS-Klasse B.

ähnliche Beiträge