Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle und Photovoltaik

Die Tankstelle wurde in zentraler und verkehrsgünstiger Lage bei der Kreuzung Wiener Straße/Weidlinger Straße errichtet und ermöglicht so allen, die mit Elektrofahrzeugen in Klosterneuburg unterwegs sind, ein bequemes »Auftanken« auch unterwegs. „Die Förderung der Elektromobilität geht bei A1 über die Unternehmensgrenzen hinaus“, so Irene Jakobi, Leitung CSR bei A1. „Mit der Errichtung von Stromtankstellen unterstützen wir den Umstieg auf alternative Antriebsarten. Daher hat A1 seit Mai 2010 mehr als 30 Telefonzellen in ganz Österreich zu Stromladestellen umgebaut. Die neueste Generation dieser Stromtankstellen speist wie hier in Klosterneuburg über ein Photovoltaikpanel Solarstrom ein.“

Der Klosterneuburger Energieeffizienzstadtrat Mag. Roland Honeder freut sich über die Errichtung der A1 Stromtankstelle: „Ich danke A1 und Wien Energie für die hervorragende Zusammenarbeit, mit der wir Klosterneuburg wieder ein Stück weiter in eine energieeffiziente und ökologische Zukunft bringen.“

Kostenlos auftanken
Ab sofort können E-Autos, E-Scooter oder E-Fahrräder (Typ 2/400V/16A/11KW) an der neuen Stromtankstelle in Klosterneuburg geladen werden. Der abgegebene Strom wird in der Pilotphase von A1 kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Freischaltung und Betankung kann über zwei unterschiedliche Methoden gestartet werden: über eine SMS und eine RFID-Karte. E-Fahrräder, die dort betankt werden, werden wie herkömmliche Räder mit Sicherheitsschlössern an Fahrradständern befestigt. Der Fahrer erhält nach Ende des Ladevorgangs automatisiert eine SMS.

ähnliche Beiträge