Talentierter Nachwuchs

Beim zwölften Landeslehrlingswettbewerb der Oberösterreichischen Elektrotechniker, veranstaltet in der Berufsschule Gmunden, beteiligten sich zehn Teilnehmer, die allesamt mit großem Engagement sowie hohem fachlichen Können und Wissen dabei waren. Die Aufgabenstellung im Rahmen des über fünf Stunden angesetzten Wettbewerbs bestand darin, praktische Arbeiten auf einer Montagewand zu meistern. Im Detail sollten der Aufbau eines Verteilers mit Siemens-Logo-Steuerung, das Einbauen von FI- und Leitungsschutzschaltern, sowie die Installation eines Brüstungskanals mit Schalt- und Steckdosen gemeistert werden. Die sechsköpfige Jury, bestehend aus Fachlehrern der Berufsschule Gmunden, beobachtete dabei mit Argusaugen die fachgerechte Montage, die elektrotechnische Ausführung, die Schutzmaßnahmen sowie die Funktionalität der Steuerungstechnik.

 

Letztlich setzte sich als Sieger Leo Weinzinger aus Windhaag, der bei der Firma Elektro Kern GmbH aus Grünbach beschäftigt ist, vor seinem Kollegen Benjamin Kirchweger aus Molln, beschäftigt bei der Linzer Firma Etech Schmid und Pachler GmbH, durch. Den 3. Platz belegte Andreas Voglmayr aus Andorf, der seinen Beruf im elterlichen Betrieb Josef Voglmayr ausübt. Die beiden Erstplatzierten haben sich somit die Teilnahme für die im November stattfindende Staatsmeisterschaft, anlässlich der Berufsinformationsmesse in Salzburg gesichert. Darüber hinaus besteht für sie nun auch die Chance, sich für internationale Wettbewerbe (EuroSkills bzw. WorldSkills) zu qualifizieren.

 

Landesinnungsmeister Felix Kreil, Lehrlingswart Stephan Preishuber, sowie Berufsschuldirektor Ing. Volker Regenfelder waren von den gebotenen Leistungen des Installationsnachwuchses beeindruckt. Sie vergaßen auch nicht, sich bei den Vertretern der Industrie und des Großhandels, für die großzügige Unterstützung durch die Zurverfügungstellung der beim Wettbewerb verwendeten Materialien zu bedanken.

 

Gleichzeitig mit dem Lehrlingswettbewerb, hatten rund 35 interessierte Jugendliche die Möglichkeit, ihr Wissen in einem Eignungstest für den Modullehrberuf Elektrotechnik zu testen. Aber auch die mitgereisten Begleitpersonen kamen nicht zu kurz; ihnen bot Berufsschuldirektor Ing. Volker Regenfelder einen Rundgang durch die Schule an und informierte sie über die verschiedenen Ausbildungsschwerpunkte in den Haupt- und Spezialmodulen des Modullehrberufes Elektrotechnik.

 

www.wko.at/ooe

 

ähnliche Beiträge