System pro M compact: ein System für alle Anforderungen

Das System pro M compact von ABB ist ein vollständiges Sortiment erstklassiger Qualitätsprodukte wie Sicherungsautomaten, Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen, Überspannungsschutzgeräte, Steuerungen, Melde- und Messtechnik sowie intelligentem Zubehör. Ob bei Hausinstallationen oder bei großen gewerblich-industriellen Projekten: Die Geräte der System pro M compact-Baureihe sind universell einsetzbar und bieten optimale Problemlösungen – technisch und wirtschaftlich. Denn alle Komponenten des System pro M compact sind vollständig auf- und abwärts kompatibel. Jegliches Zubehör aus der umfassenden Produktreihe kann jederzeit einer Installation hinzugefügt werden. Dies garantiert maximale Flexibilität und hohe Investitionssicherheit. Dadurch ist das System eine innovative, professionelle und multifunktionale Plattform von DIN-Schienen-Produkten.

Die Sicherungsautomaten der Baureihe S200 versprechen wirkungsvollen Schutz vor Überlast und Kurzschluss in elektrischen Installationen. (Bild: ABB)Installationsgeräte in einer neuen Dimension
Die Sicherungsautomaten der Baureihe S200 versprechen wirkungsvollen Schutz vor Überlast und Kurzschluss in elektrischen Installationen.
Zahlreiche Zulassungen machen den S200 fit für den weltweiten Einsatz. Jedes Gerät wird vor Auslieferung dreifach intensiven Tests auf Qualität und Leistung unterzogen. Die Produktvielfalt reicht von 0,2 bis 100 A Nennstrom in den Auslösecharakteristiken B, C, D, K, und Z und Kurzschlussschaltvermögen bis 25 kA nach EN 60898 und EN 60947-2.

Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen bieten Personen- und Sachschutz sowie einen Schutz vor elektrisch gezündeten Bränden. Das breite Spektrum der Fehlerstromschutzschalter F200 reicht von 25 A bis 125 A Nennstrom und Fehlerauslöseströmen von 10 mA bis 1.000 mA und bietet immer den passenden Fehlerstromschutz. Die Typen AC, A, B, F und B+ sind vielfach als kurzzeitverzögert, selektiv oder nennstromvorsicherbar erhältlich. Das Angebot runden FI-Schutzschalter für spezielle Anforderungen ab, wie z.B. für PV-Anwendungen oder 400 Hz und 16 2/3 Hz-Netze.

FI/LS-Schalter werden häufig in Anwendungen eingesetzt, in denen der Schutz gegen Überstrom (Überlast und Kurzschluss) und gleichzeitig der Schutz vor Fehlerströmen notwendig ist. (Bild: ABB)FI/LS-Schalter werden häufig in Anwendungen eingesetzt, in denen der Schutz gegen Überstrom (Überlast und Kurzschluss) und gleichzeitig der Schutz vor Fehlerströmen notwendig ist. FI/LS-Schalter helfen bei der Erfassung dieser Art von Fehlern und gewährleisten durch ihr Auslösen einen umfassenden Schutz von Menschenleben und angeschlossenen Geräten. Das breite Angebot der FI/LS-Schalter in 1+N, 2 oder 4-poliger Bauform deckt sämtliche Einsatzbereiche ab. Nahezu alle Bauformen können mit 6 bis 40 A Nennstrom und 10 bis 300 mA Fehlerstrom in den Charakteristiken B, C oder K auch kurzzeitverzögert und selektiv gewählt werden.

Überspannungsschutzgeräte in Varistortechnik oder mit Funkenstreckentechnologie für Wechselstrom-, Drehstrom-, PV- oder Daten-Netze vervollständigen das breite Angebot an Schutzgeräten. Außerdem beinhaltet das System pro M compact auch eine Vielzahl an Schalt-, Steuer- und Messgeräten. Von der Zeitschaltuhr über Relais bis hin zum Energieverbrauchszähler oder dem wegweisenden Messsystem der CMS-Reihe. Das umfangreiche Zubehör ermöglicht neue Wege der Kommunikation und Steuerung in der Energieverteilung. Egal, welches Zusatzgerät benötigt wird, jeder Hilfsschalter und Signalkontakt, Arbeitsstrom- und Unterspannungsauslöser, Fernantrieb, etc. ist an jedes Schutzgerät einzeln oder kombiniert problemlos anbaubar.

Bilder: ABB

ähnliche Beiträge