Messe Wien
Die Smart Automation findet von 15.5. - 17.5. in der »Messe Wien« statt. (Bild: Reed Exhibitions Messe Wien / David Faber)

Smart Automation 2018 in Wien:

Synergien beim Messe-Triplett

Dass die Smart Automation und die Intertool gemeinsam abgehalten werden, ist nicht neu. Die beiden Industriemessen werden heuer aber um ein drittes Branchenevent ergänzt: C4I (Connectivity for Industrie) – Die neue Fachmesse für Digitalisierung. Die Symbiose dieser Fachveranstaltungen ermöglicht es, neben der Geschäftsführer- und Produktionsleiterebene auch IT-Experten anzutreffen und digitale Anwendungen erlebbar zu machen.

Erstmals findet in diesem Jahr von 15. bis 17. Mai in der »Messe Wien« eine dritte Industriemesse zeitgleich mit der Intertool und der Smart Automation statt, nämlich die C4I – Connectivity for Industry. Mit dem Schwerpunkt Digitalisierung soll sie als Anlaufstelle für produzierende Unternehmen dienen, die sich über Neuigkeiten im Bereich Informationstechnologie und Systemlösungen informieren möchten. Das erklärte Ziel des neu geschaffenen Fachmessetrios ist es, Ausstellern und Besuchern verschiedene Ansprechpartner zeitgleich zuzuführen. „Wir haben heuer erstmals drei verschiedene Fachmessen, die gebündelt stattfinden und es ermöglichen, auf kurzen Wegen drei Teilaspekte zu verbinden“, so Alexander Eigner, projektverantwortlicher Category Manager bei Veranstalter Reed Exhibitions. Während bei der C4I Digitalisierung und Vernetzung im Fokus sind, liegt bei der Smart Automation, der Fachmesse für Automatisierungstechnik, der Schwerpunkt auf Prozess- und Fabrikautomatisierung. Die Intertool hingegen bietet all jenen eine Plattform, die im Bereich der Fertigungstechnik auf dem Laufenden bleiben wollen. „Die Parallelität dieser drei Themen eröffnet den Ausstellern die Chance, den IT-Experten eines Unternehmens genauso anzutreffen wie den Produktionsleiter und den Geschäftsführer“, sagt Eigner und führt fort: „Die Idee, das Thema IT mit einer eigenen Veranstaltung in die Messeplattform aufzunehmen, entstand aus dem Markt heraus.“ Es gab bereits zwischen Intertool und Smart Automation einen starken Austausch zwischen den beiden Fachmessen. Laut Erhebungen statteten rund 55 % der Intertool-Besucher auch den Ausstellern der Smart Automation einen Besuch ab – umgekehrt waren die Zahlen nahezu gleich. So lag es auf der Hand, die bereits bestehenden Synergien zu erweitern. „Die C4I bildet dafür den passenden Rahmen“, so Eigner weiter.

Rahmenprogramm – Kongresse und Vorträge

Die Fachmessen werden durch einige weitere Programmpunkte abgerundet. Am ersten Messetag beschäftigt sich die »Skip Forward Conference« mit Fragen zur Veränderung von Branchen und Unternehmen durch digitale Prozesse. Eigner: „Hier wird erörtert, was die digitale Transformation in unterschiedlichen Branchen bereits bewirkt hat und was andere Branchen davon lernen können. Wir schaffen es hier, Digitalisierungsstrategien von Unternehmen wie Porr, Erste Bank, Revolution Events, SAP, Kaspersky oder Schärf in geballter Ladung zu präsentieren.“ Begleitet werden die Diskussionsrunden mit hochkarätigen Vorträgen von Prof. Dr. Markus Hengstschläger, Nicki Borell (Autor von »Das Industrie 4.0 Arbeitsbuch«), Michael Zettel von Accenture Österreich bis zu Markus Albers (Autor von »Digitale Erschöpfung«).

„Die Kräfte werden konzentriert und die einzelnen Veranstaltungen profitieren wechselseitig voneinander“, betont Reed-Manager Eigner. „Denn wo sonst könnten Interessenten an nur einem Besuchstag einen umfangreicheren Überblick über so viele Technologien erhalten?“ Ganz schön viel los also im Mai in der »Messe Wien«.

Öffnungszeiten:
Smart Automation C4I Intertool
Halle A Halle A Halle A & Halle B

15. – 17. Mai 2018

09.00 bis 18.00 Uhr

15. – 17. Mai 2018

09.00 bis 18.00 Uhr

15. – 17. Mai 2018

09.00 bis 18.00 Uhr

 

18. Mai 2018

09.00 bis 15.00 Uhr

 

Weitere Informationen: smart-wien.at

ähnliche Beiträge