Supermärkte sicher vor Einbruch und Brand schützen

„Unser Telenot-Gefahrenmeldesystem bietet dem Handel ein Sicherheitspaket, das Technik, Dienstleistung und Service vereint“, informiert Karl Reich, Niederlassungsleiter von Telenot Österreich. Die Sicherheitslösungen können individuell an die Anforderungen des jeweiligen Supermarktes angepasst werden und bieten auch intelligente Integrationsmöglichkeiten für Shop-in-Shop-Systeme.

Sicherheitstechnik-Planung bei Neubauten
Wird ein neuer Supermarkt gebaut, so unterstützt Telenot gemeinsam mit dem regionalen autorisierten Telenot-Stützpunktpartner und Netzwerkpartnern wie Elektriker bereits in der Projektierungsphase den sicherheitstechnischen Teil der Planung. Für flächendeckend operierende Filialisten erstellt das Telenot-Key-Account-Team auf Wunsch auch spezielle Sicherheitshandbücher. Diese sind auf die firmenspezifischen Sicherheitsanforderungen abgestimmt und garantieren den bundes- und europaweit agierenden Unternehmen professionelle und homogene Sicherheitskonzepte mit Brief und Siegel. Für die Planung, Projektierung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung steht mit den autorisierten Telenot-Stützpunkten ein flächendeckendes Netzwerk an Fachbetrieben bereit. Handelsketten wie Rewe, Aldi Nord, Edeka und Obi als auch unzählige Einzelhändler in den Regionen vertrauen bereits heute auf diese einmaligen Serviceleistungen.

Alarmanlagen von Telenot nur über den autorisierten Fachbetrieb erhältlich
Telenot-Produkte werden ausschließlich am Firmenhauptsitz in Süddeutschland (Aalen), in Pflach bei Reutte (Tirol) und in der Schweiz gefertigt und punkten durch Erfüllung höchster Sicherheitsstandards und Zuverlässigkeit. Mehr als 16.000 Einbruchmeldezentralen, 90.000 Bewegungsmelder, 27.000 Übertragungseinrichtungen und über 80.000 Magnetkontakte verlassen pro Jahr die modernen Produktionsstätten. Das Sicherheitsprodukt-Portfolio von Telenot umfasst mehr als 1.600 Artikel. Autorisierte Telenot-Stützpunkte stehen für ein Netzwerk zertifizierter Fachbetriebe in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Jährlich werden insgesamt rund 400 Seminare und Schulungen für Alarmanlagenerrichter durchgeführt. Diese stellen die Planung, Montage, Inbetriebnahme und den Service sicher.

ähnliche Beiträge