Superflache SlimLED-Leuchten

Da die M. Züblin AG laut eigenen Aussagen bestrebt ist, ihre Produkte ständig zu verbessern und effizienter zu gestalten, wurde eine Zusammenarbeit mit dem Institut IKT an der Schweizerischen Hochschule in Chur eingegangen, die einen Schwerpunkt auf elektrische Energieeffizienz setzt. Das Leuchtenlabor des IKT misst Leuchten der Hersteller aus und liefert für den End-Konsumenten die wichtigsten Merkmale einer modernen und effizienten Leuchte. Durch den Einsatz von LEDs zur Lichterzeugung, ist es notwendig geworden die Richtlinien für die Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Lichtquellen zu überarbeiten (Verordnung EU Nr. 1194). Diese Richtlinien sollen dem Endverbraucher die Qualität des durch die LED erzeugten Lichtes aufzeigen.

Die Messresultate des IKT geben deshalb Aufschluss über folgende Werte:

  • Aufgenommene elektrische Leistung und den Standby-Verbrauch
  • Lichtstrom in Lumen
  • Lichtverteilkurve
  • Farbtemperatur in Kelvin
  • Farbwiedergabeindex Ra

Aus diesen Messwerten wird die Energieeffizienz berechnet, welche der neuen Generation von SlimLED Leuchten sehr gute Werte bescheinigt.

Die Leuchten SlimLED 13 und 22
Die neue Generation SlimLED ist mit verbesserten LEDs bestückt. Die Lichtausbeute der Leuchten ist dadurch enorm verbessert worden, denn bei gleichem Lichtstrom wird nun noch weniger Energie benötigt. So erzeugt die neue Slimled 13 einen Lichtstrom von über 700lm bei einer Leistungsaufnahme von nur noch 9,5W.

ähnliche Beiträge