Stromversorgung für alle Fälle

 

Die Firma Erich Hartner bietet für jeden Anwendungszweck bzw. für jeden Einsatzort den passenden Stromerzeuger. Serienprodukte, Sonderaggregatebau, ÖVE Notstromerzeuger und Zapfwellengeneratoren sind aus einer Hand erhältlich. Durch die gute Zusammenarbeit, mit dem Hersteller Pramac und Partnerfimen im ÖVE-Aggregatebau, ist es der Firma Erich Hartner gelungen, zu einem Komplettanbieter bei Notstromversorgung in den Leistungen von ­1 kW bis 3.300 kW zu werden.

Durch die gute Zusammenarbeit mit Elektrofachbetrieben ist es möglich, dem Endkunden vor Ort eine sehr gute Betreuung und eine optimale Lösung zu bieten. Ein paar Lösungsansätze als Beispiele demonstrieren die Flexibilität des Unternehmens:

 

• Hoffmann & Co Elektrokohle AG: Die veraltete Notstromumschaltung inkl. Notstromaggregat sollte auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Durch den gestiegenen Leistungsbedarf der letzten Jahre sollte das Aggregat auch größer ausfallen. Auch ein Probebetrieb unter Last sowie Übergabesynchronisierung bei Netzwiederkehr sollte möglich sein.
Der Kunde entschied sich für einen Stromerzeuger der Type »Pramac GSW 220« (208 kVA) ohne Schallschutzverhaubung, mit Netzsynchronisation und Fernsteuerung via Internetbrige. Durch die Fernsteuerung ist es dem Kunden möglich, von jedem Firmen-PC das Aggregat zu kontrollieren und den Probebetrieb durchzuführen.

• Wassergenossenschaft Perg: Zur Sicherstellung der Wasserversorgung in der Region Perg wurde ein mobiles Notstromaggregat benötig, das als Notstromaggregat aber auch für den Inselbetrieb geeignet ist. Dazu wurde der Stromerzeuger Mod. »Pramac GSW 170« (157 kVA) mit Baustellenausstattung auf einen PKW-Anhänger, mit höhenverstellbarer Zugdeichsel für LKW, aufgebaut. Zusätzlich wurden spezielle Steckdosen für die Notstromeinspeisung montiert. Durch den großzügigen Tank von 340 l ist ein Betrieb bei 100% Last von mehr als 10 Stunden möglich.

www.erich-hartner.at