Stimmungsmacher

Die Nachricht, dass es sich in Wien ordentlich feiern lässt, veranlasste diesmal beinahe den gesamten Vorstand der Hager-Group – allen voran Daniel Hager als Vorstandsvorsitzenden und Bertrand Schmitt, Chief Operating Officer – in die Bundeshauptstadt zu kommen, um mit dem Hager-Team-Österreich und seinen Kunden und Partnern zu feiern. Mit ein Grund, weshalb Daniel Hager und Bertrand Schmitt nach Wien kamen, war aber auch die Tatsache, dass Hager-Österreich das 25-Jahre-Jubiläum feierte. In seiner Ansprache schätze Daniel Hager die Markbedeutung von Hager in Österreich ein: „Wir waren anfänglich ein richtiger Outsider und haben uns aber in den letzten Jahren stark vorgekämpft”, so der CEO der Hager-Group mit seinen 11.400 Mitarbeitern weltweit. Meilensteine waren laut Daniel Hager sicherlich die Übernahme der Vertriebsaktivitäten von Tehalit, die Einführung des Schalterprogramms Kallysto sowie der Zählerverteiler im letzten Jahr. „Wir sind am deutschen Markt die Nummer 1, und wir würden uns wünschen, irgendwann auch in Österreich an vorderster Stelle zu stehen. In fünf Jahren sehen wir uns zumindest in einer Position, in der wir an den Marktführern kratzen werden”, prognostizierte der CEO von Hager im Rahmen seiner Ansprache.

Als bekennender Grünweißer engagierte Hager-Geschäftsführer Alexander Rupp kurzerhand Andi Marek für das diesjährige Hager-Oktoberfest. Marek bekannt als Stadionsprecher des SK Rapid und »die Stimme« des österreichischen Nationalteams, moderierte auf launige Art und Weise den netten Abend. Nach dem traditionellen Fassanzapfen – durchgeführt von Daniel Hager und Alexander Rupp – ging es ans »Maßkrugstemmen« für die Gäste. Der heiß umkämpfte Titel ging schließlich ex aequo an die Kandidaten aus Vorarlberg und Wien – sie gewannen damit jeder ein Fass Bier. Doch damit nicht genug – Andi Marek rief im Anschluss an den Publikumsbewerb auch die drei Hager-Manager, Daniel Hager, Bertrand Schmitt und Alexander Rupp auf das Podium, die sich schließlich auch im Bierkrugstemmen messen mussten. Bertrand Schmitt gewann die Herausforderung schließlich, woraufhin die beiden Zweitplatzierten Daniel Hager und Alexander Rupp zu »Straf-Liegestütze« antreten mussten – eine Herausforderung, die von den beiden mit Bravour bestanden wurde.
Übrigens, zu feiern gibt’s auch im nächsten Jahr etwas – dann nämlich gibt’s das 60jährige Firmenjubiläum von Hager in Deutschland.

ähnliche Beiträge