Schnabl Stecktechnik
Die EC Euroclip-Schelle (oben links) und der FC Flexi-Clip (oben rechts) sind zwei der Basisprodukte für die Montage von Rohren. Verschiedene Erweiterungen machen sie zu individuellen Lösungen. (Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH)

Schnabl Stecktechnik auf der Light + Building 2018:

Stecktechnik seit 1979

Schnabl Stecktechnik verfügt seit fast 40 Jahren über Erfahrung in Sachen Stecktechnik-Systeme für Elektroinstallationen. Auf der Light + Building präsentiert das Unternehmen in der Halle 8.0 am Stand E10 Neuheiten und begehrte Produkt- und Systemklassiker für jede Verlegeart von Elektroinstallationen – Rohre, Leitungen, Unterputzlösungen, Gipskarton, Dämmstoffe, Isolierungen und Betondecken.

Das Grundprinzip der Stecktechnik von Schnabl ist einfach: Jedes Befestigungselement kann ohne den Einsatz von Werkzeug oder anderen Hilfsmitteln in ein 6 mm-Bohrloch gesteckt werden – mit dem Ziel, unterschiedliche Elektroinstallationen zuverlässig auf allen Untergründen zu montieren. Möglich macht das der exzenterförmige Spreizkörper, der sich unter Zug an das Bohrloch anlegt und dabei eine kraftvolle Verbindung mit der Wand eingeht. Laut Schnabl sind so Auszugskräfte bis zu 40 kg kein Problem und halten der Belastung mühelos stand.

Universalprodukte mit individuellen Erweiterungen

Zwei Basisprodukte im Portfolio sind die EC Euroclip-Schelle und der FC Flexi-Clip für die Montage von unterschiedlich großen Rohren auf allen Untergründen. Bei den EC-Schellen werden die Rohre aufgesteckt und die einzelnen Schellen können bei Bedarf leicht und ebenso werkzeuglos miteinander verbunden werden – auch bei verschiedenen Größen. Außerdem sind sie in vielen Sonderfarben erhältlich. Der FC-Flexi-Clip hingegen vereint die Vorteile der EC-Schelle mit denen der automatischen Unterputzschelle.

Stecken und Schießen

Diverse Erweiterungen machen diese beiden Universalprodukte der Installationsbefestigung zu individuellen Lösungen – je nach Untergrund. Dafür stehen beim EC Euroclip insgesamt acht, beim FC-Flexi-Clip sieben Zubehörprodukte zur Verfügung:

Mit den Dreh- oder Steckverriegelungen EDV bzw. ESV lassen sich die Rohre auf alle gängigen Kabeltrassen mit Lang- oder Rundlöchern befestigen und mit dem Gewinde-Clip SGC an Gewindestangen.

Mithilfe der EKP Euro-Klebeplatte hingegen wird die Leitungsbefestigung auf den Untergrund geklebt – meist da wo nicht geschraubt werden kann, beispielsweise auf Stahlkonstruktionen oder Trapezblechen. Dank der ESP Euro-Schussplatte können beide Clips mit Schussapparaten von Hilti, Spit und Würth montiert werden.

Der neue SC Schuss-Clip erlaubt darüber hinaus die Schusstechnik speziell auf Betondecken und –wänden. Mit der Euroclip-Verbindung ECV lassen sich zwei Euroclips und damit zwei Rohre untereinander statt nebeneinander verbinden und fixieren.

 

Weitere Informationen: schnabl.works/de