Stadtwerke Murau setzen auf Kooperation mit Energie Steiermark

„Diese Smart Meter machen den Verbrauch für die Kunden transparent und bieten eine gute Basis dafür, noch effizienter mit Energie umzugehen. Wir sind stolz, so viel Vertrauen von der Gemeinde zu bekommen und Partner des Projekts zu sein“, so Vorstandssprecher DI Christian Purrer. Smart Metering ist die Basistechnologie für das zukünftige Stromnetz und erleichtert den Einsatz von Erneuerbaren Energien. Durch die intelligenten Zähler ist es erstmals möglich, die Kunden innerhalb von 24 Stunden über ihre tatsächlichen Energieverbräuche – z. B. über ein Webportal – zu informieren. Dadurch können individuelle Energiesparpotentiale aufgezeigt werden.

„Smart Metering macht komplexere IT-Systeme und neue Prozessabläufe erforderlich. Wir haben mit unserem Team eine attraktive und kostengünstige Gesamtlösung entwickelt, die speziell auf die Anforderungen der Stadtwerke Murau zugeschnitten wurde“, so Vorstandsdirektor DI (FH) Mag. (FH) Martin Graf, MBA. „So entsteht eine hervorragende win-win-Situation für beide Partner“.

Murau ist Vorzeigeregion für erneuerbare Energie. Mit der neuen Smart Metergeneration kann die Erneuerbare Energie noch effizienter an die Kunden verteilt werden, da die Zähler auch für Steuerungsfunktionen verwendet werden können. Durch den Aufbau eines eigenen Lichtwellenleiternetzes erfolgt eine ideale Kombination zwischen Breitbandversorgung und Smart Meteranbindung in Murau.

Für die Murauer Stadtwerke ergeben sich durch die Kooperation mit dem »großen Bruder« Energie Steiermark wesentliche Vorteile bei der Umstellung auf die intelligenten Stromzähler. Murau ist nach Bad Aussee und Fernitz nun bereits das dritte regionale Energieversorgungsunternehmen, das mit einer Smart-Meter-Gesamtlösung der Energie Steiermark ausgestattet wird.

Quelle: OTS-Originaltext

ähnliche Beiträge