Stadt in der Stadt

Stadt in der Stadt: Das neue Bestseller-Gebäude bildet das architektonische Eingangstor zu einem neuen Stadtquartier in Aarhus.Die Architekten C.F. Møller gestalteten den Neubau des Textilunternehmens als abwechslungsreiche »Stadt in der Stadt«, indem sie Außen- und Wasserflächen mit einbezogen. Höfe, Terrassen und Dachgärten verbinden die Gebäudeteile, die auf verschiedenen Ebenen angelegt sind. Das von Kanälen und Wasserflächen umgebene Gebäude bildet das architektonische Eingangstor zu einem neuen Stadtquartier. Der Neubau beherbergt rund 800 Arbeitsplätze sowie Ausstellungsräume, ein Auditorium, Video- und Filmstudios und Räume für Modeschauen und Konferenzen.

Die elegante Unterputz-Anlage aus massivem Aluminium mit schwarz lackierter Montageebene fügt sich zurückhaltend in die Fassade ein. Ihre Funktionalität umfasst Videokamera, Türlautsprecher, Ruftaste und Zutrittskontrolle.Überzeugt hatte Siedle Steel mit dem reduzierten Design, den hochwertigen Materialien und den vielfältigen Möglichkeiten, die das System bietet. Die Anlagen korrespondieren mit dem jeweiligen architektonischen Umfeld und ergeben gleichzeitig ein in sich stimmiges Bild. Im Außenbereich fügen sich die Türstationen mit einer Oberfläche aus massivem Aluminium perfekt in die Fassade. Im Foyer und in der Tiefgarage platzierten die Planer freistehende Stelen; in den verglasten Durchgängen wurden die Anlagen auf Glas montiert, farblich passend lackiert zu den vorhandenen Trägerelementen.
Ursprünglich waren die Planer davon ausgegangen, dass Zutrittskontrolle und Gebäudekommunikation separat verbaut werden müssen. Das durchdachte Design der Kommunikationssysteme von Siedle integriert jedoch auch Systeme von Fremdanbietern. Die gesamte Technik, die an den Eingängen benötigt wird, verbindet Siedle Steel in durchgängigem Design.

ähnliche Beiträge