Stadt Aurich – Stadtbeleuchtung der Zukunft

Eines war der Stadt Aurich schon länger klar: Die Modernisierung der Straßenbeleuchtung müsse im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes ein wichtiges Projekt sein. Die Frage war: Gibt es eine zentral steuerbare Lösung, die nicht nur wirtschaftlich, sondern auch nachhaltig und kostensparend ist?

Die Stadt Aurich investiert nachhaltig in die Zukunft mit der vernetzten Beleuchtungslösung von Philips Lighting. (Bild: Philips)Die Lösung
Das intelligente Lichtmanagement-System CityTouch lieferte in Verbindung mit modernen LED-Leuchten positive Antworten. Besonders überzeugend für Bürgermeister Windhorst war die vorab erstellte Amortisationsberechnung. Ihren Daten zufolge ergab sich ein jährliches Einsparpotential von ca. 250.000 € und 659 t CO2. Das wären keine sechs Jahre für die vollständige Amortisation. Viel weniger als erwartet.

Möglich gemacht hat das zum einen der Ersatz der 3.300 alten Leuchten im Stadtgebiet mit den innovativen LED-Leuchten der Produktfamilie Luma. Sie werden über die CityTouch Connect-App angesteuert und können anforderungsgerecht gedimmt werden. Das spart Energie und CO2. Zum anderen werden 1.700 Bestandsleuchten über die CityTouch Workflow-App digital erfasst. So kann die Stadt Aurich ihre gesamte Beleuchtungsinfrastruktur kartenbasiert abbilden und die vollständige Anlage effektiv verwalten.

Dank des virtuellen Stadtplans kann jeder einzelne Punkt gesteuert und gewartet werden. (Bild: Philips)Iris König vom Tiefbauamt ist begeistert: „Wir freuen uns sehr über die Entlastung unseres Stadtbudgets und die übersichtlichen Berichte und Analysen des Lichtmanagement-Systems. Sie helfen uns, Einsparpotentiale zu identifizieren und Wartungsaufwände zu optimieren.”

Bilder: Philips

ähnliche Beiträge